Köln - Der 11. Spieltag steht vor der Tür - doch nicht für alle. bundesliga.de verschafft Ihnen einen Überblick, welche Profis der 18 Bundesligaclubs zum Zuschauen verdammt sind.

FC Bayern München

Der Rekordmeister muss bei Eintracht Frankfurt auf insgesamt acht Spieler verzichten. Neben den Langzeitverletzten Pepe Reina (Muskelverletzung), Tom Starke (Syndesmoseriss), Holger Badstuber (Muskelsehnenriss), Bastian Schweinsteiger (Trainingsrückstand), Thiago (Innenbandriss) und Javi Martinez (Kreuzbandriss) werden dem FCB auch David Alaba (Innenband- und Meniskusverletzung) sowie Claudio Pizarro (Muskelbündelriss) nicht zur Verfügung stehen.

VfL Wolfsburg

Zu den seit langem angeschlagenen Patrick Ochs (Trainingsrückstand) und Felipe (Schlaganfall) sowie dem bereits letzte Woche nicht einsetzbaren Ricardo Rodriguez (Oberschenkelverhärtung) gesellten sich in dieser Woche zwei neue Verletzte: Daniel Caligiuri (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Marcel Schäfer (Muskelfaserriss) werden Dieter Hecking ebenfalls nicht zur Verfügung stehen. Was gegen den Hamburger SV besonders auf der linken Abwehrseite ein Vakuum zur Folge haben wird, dass wohl der gelernte Innenverteidiger Timm Klose füllen muss.

Borussia Mönchengladbach

Trotz der Dreifachbelastung ist die Verletztenliste der Fohlen sehr überschaubar. Lediglich Granit Xhaka wird im Borussen-Duell mit dem BVB ausfallen. Im Spiel gegen die Bayern knickt der Schweizer im Zweikampf mit Robert Lewandowski unglücklich mit dem rechten Fuß um. Die Diagnose: Bänder- und Kapselriss im rechten Sprunggelenk. Noch mindestens drei Wochen Pause!

TSG 1899 Hoffenheim

Die TSG muss gegen Köln auf Koen Casteels, Jin-Su Kim, Sejad Salihovic (alle Trainingsrückstand), Jens Grahl (Schleudertrauma) und Jeremy Toljan (Adduktorenprobleme) verzichten. "Bei Kevin Volland und Sven Schipplock ist es so, dass wir schon ganz genau hinschauen und die letzten Trainingseinheiten abwarten müssen", sagte Coach Markus Gisdol. Beide hatten aus der Partie gegen M'Gladbach vergangene Woche kleiner Blessuren mitgenommen.

Bayer 04 Leverkusen

Gonzalo Castro (Muskelfaserriss), Stefan Reinartz (Augenverletzung) und Simon Rolfes (Trainingsrückstand) werden gegen Mainz definitiv nicht mitmischen können. Auch Kyriakos Papadopoulos wird aufgrund einer Schulter-OP definitiv nicht auflaufen. Doch die Werkself hat nicht nur mit Verletzungen zu kämpfen. Tin Jedvaj kassierte vorletzte Woche eine Rote Karte und fehlt daher gesperrt.

Hannover 96

Die Niedersachsen können nicht aus dem Vollen schöpfen. Miiko Albornoz laboriert immer noch an Achillessehnenproblemen, auch Felipe wird mit Muskelfaserriss ausfallen. Auch aus dem Lazarett der Langzeitverletzten gibt es weiterhin noch keine guten Nachrichten: Markus Miller (Knieverletzung), Andre Hoffmann (Knieverletzung), Marius Stankevicius (Faserriss), Leon Andreasen (Beckenverletzung), Lars Stindl (Trainingsrückstand) fehlen weiterhin.

SC Paderborn 07

Keine guten Nachrichten aus Ostwestfalen: Ein Einsatz von Uwe Hünemeier (Bauchmuskelzerrung) ist ebenso unwahrscheinlich wie das Mitwirken von Süleyman Koc (Außenbandriss im Sprunggelenk). Außerdem haben Christian Strohdiek (Knie), Moritz Stoppelkamp (Adduktoren) und Daniel Lück (Rücken) Blessuren erlitten. Definitiv nicht mitwirken kann neben den Langzeitverletzten Rafa López, Thomas Bertels und Viktor Maier auch Marvin Ducksch (grippaler Infekt).

FC Schalke 04

Die Ausfallliste ist beim FC Schalke 04 weiterhin lang. Fabian Giefer (Adduktorenverletzung), Sead Kolasinac (Kreuzbandriss), Leon Goretzka (Trainingsrückstand), Jefferson Farfan (Knorpelschaden) und Felipe Santana (Muskelbündelriss) fallen noch länger aus. Innenverteidiger Joel Matip (Fußverletzung) wird ebenfalls keine Option sein.

1. FSV Mainz 05

Bei den Rheinhessen werden Jonas Hofmann (Reha), Christoph Moritz (Rückenprobleme) und Robin Zentner (Reha) definitiv ausfallen. Dafür wird Joo-Ho Park nach überstandener Blessur wieder im Kader stehen. "Er ist noch nicht bei 100 Prozent seiner physischen Kapazität, aber er ist bereit zu spielen", so sein Trainer Kasper Hjulmand.

FC Augsburg

Im Duell mit dem SC Paderborn wird der FC Augsburg auf Mittelfeldspieler Dominik Kohr wegen der fünften Gelben Karte verzichten müssen. Jan Moravek (Kreuzbandriss), Ronny Philp (Sehnenriss im Hüftbeugerbereich), Marcel de Jong (Achillessehnenprobleme) und Shawn Parker (Kniereizung) werden ebenfalls verletzungsbedingt fehlen.

1. FC Köln

Dem FC steht im Duell mit Hoffenheim fast der gesamte Kader zur Verfügung. Lediglich die Langzeitverletzten Patrick Helmes (Knorpelschaden in der Hüfte) und Tomas Kalas (Hüftverletzung) sind keine Option, zu ihnen gesellten sich unter der Woche außerdem Marcel Risse (Meniskus-OP) und Slawomir Peszko (grippaler Infekt).

Eintracht Frankfurt

Die Verletztenliste ist vor dem Duell mit dem FC Bayern bei der Eintracht lang - was die Situation nicht einfacher macht. Trapp (Syndesmoseriss), Djakpa (Kreuzbandriss), Gerezgiher (Syndesmoseteilriss), Zambrano (Außenbandoperation im Knie), Flum (Trainingsrückstand), Lanig (Trainingsrückstand), Rosenthal (Rehatraining), Valdez (Kreuzbandriss) und Waldschmidt (Leistenprobleme) werden nicht auflaufen können. Bitter für die Hessen.

Hertha BSC

Bei der alten Dame sind nicht mit dabei: Alexander Baumjohann (Kreuzbandriss), Tolga Cigerci (Trainingsrückstand), Nico Schulz (muskuläre Probleme), Sebastian Langkamp (Sprunggelenksverletzung), Johannes van den Bergh (Muskelfaserriss), Sascha Burchert (Muskelfaserriss) und Marius Gersbeck (Meniskus-OP).

Hamburger SV

Ob Marcell Jansen mit nach Wolfsburg kommt, wusste Joe Zinnbauer am Freitagnachmittag noch nicht. Der Oberschenkel macht weiter Probleme, aber bis Sonntag sind noch zwei Tage Zeit. Am Freitag absolvierte er das Training ohne Probleme. Für Petr Jiracek und seinen geprellten Fuß wird es wahrscheinlich nicht reichen. Zinnbauer: „Es wird ganz eng.“ Das Schweizer Duo Johan Djourou und Valon Behrami sowie auch Nikolai Müller gaben hingegen grünes Licht, alle drei werden den Kampf mit den Wölfen aufnehmen können. Das Nachmittagstraining vorsorglich abbrechen musste Tolgay Arslan, nachdem er einen Schlag auf den Oberschenkel bekam. Definitiv fehlen werden Adler (Trainingsrückstand), Rajkovic (Trainingsrückstand) und Beister (Aufbautraining).

VfB Stuttgart

Armin Veh muss vor allem im Offensivbereich improvisieren. Mit Daniel Ginczek Vedad Ibisevic (Ermüdungsbruch) und Mohammed Abdellaoue (Knorperlschaden) fehlen gleich drei Stürmer. Auch der Einsatz von Georg Niedermeier ist fraglich. Dessen Bluterguss im Oberschenkel, den sich der Innenverteidiger in der vergangenen Partie gegen den VfL Wolfsburg zugezogen hatte, hinderte ihn bisher am Training. Sollte er ausfallen, wird aller Voraussicht nach Timo Baumgartl vom VfB II in den Bundesligakader aufrücken. "Er macht das dort gut", sagte der Chefcoach Armin Veh.

SC Freiburg

Angreifer Maximilian Philipp hatte sich in Augsburg einen Außenbandriss im Sprunggelenk zugezogen, Verteidiger Pavel Krmas einen Innenbandanriss im Knie. Beide werden auch im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 fehlen. Bereits länger pausierte Marc-Oliver Kempf wegen einer Reizung an der Patellasehne. Der Innenverteidiger konnte inzwischen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Ebenso wie Felix Klaus, der in der Partie beim 1. FC Köln wegen Adduktorenproblemen gefehlt hatte. Was auf dem Trainingsplatz weiterhin für Caleb Stanko (Kreuzbandriss) und Torhüter Daniel Batz (Rückenprobleme) gilt.

Borussia Dortmund

Trainer Jürgen Klopp muss gegen Borussia Mönchengladbach weiter auf die länger verletzten Mats Hummels (Bänderdehnung), Jakub Blaszczykowski (Rückstand), Nuri Sahin (Knie-OP) und Dong-Won Ji (Meniskusquetschung) verzichten. Auch die Einsätze von Roman Weidenfeller und Marco Reus sind nicht sicher. Beide haben sich einen Magen-Darm-Infekt zugezogen. „Die Entzündungswerte sind sehr hoch“, berichtete der Coach, der nur hoffen kann, dass beide doch noch auf die Beine kommen.

SV Werder Bremen

Am Freitagnachmittag gab Cheftrainer Viktor Skripnik den 18-köpfigen Kader für das Spiel gegen den VfB Stuttgart am Samstagabend bekannt. Im Vergleich zur Vorwoche stehen Eljero Elia und Nils Petersen wieder im Kader. Dagegen wurden Luca Caldirola und Davie Selke nicht berücksichtigt. Verletzungsbedingt fehlen werden außerdem Zander (Aufbautraining), Bargfrede (Aufbautraining), von Haacke (Aufbautraining), Öz. Yildirim (Aufbautraining).

Alle Vorschauen zu den Partien des 11. Spieltags