Auch von dem Einspruch Jens Lehmanns ließ sich Werder Bremens Diego nicht beirren. Der Torhüter des VfB Stuttgart forderte die Rückverlegung des Freistoßpunktes um einige Zentimeter. Diego war's egal, aus zirka 25 Metern zirkelte er das Ding aus halblinker Position unhaltbar über die Mauer ins Tor.

Für die User von bundesliga.de bedeutete dieser Kunststoß Platz 1 bei der offiziellen Wahl zum "Tor des 24. Spieltags". Mit 26,4 Prozent lag Diego allerdings nur knapp vor einem Mannschaftskollegen.

"Doppelsieg" für Werder

Denn in der Partie zwischen Bremen und Stuttgart steuerte Claudio Pizarro seinerseits einen herrlichen Treffer bei: Sein Hammer aus vollem Lauf war für VfB-Keper Lehmann ebenfalls unerreichbar, die Nutzer von bundesliga.de honorierten den Schuss mit 25,6 Prozent der Stimmen und dem 2. Rang.

Der 3. Platz ging an Hannovers Kunstschützen Arnold Bruggink. Der Niederländer verwandelte beim 4:4 gegen Borussia Dortmund eine Ecke und sorgte damit nach 14.567 ligaweiten Versuchen wieder für einen direkten Treffer von der Eckfahne. Dafür erhielt der 96er 23 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Westermann auf Platz 4

Ebenfalls sehenswert war Heiko Westermanns 1:0 bei der 3:4-Niederlage Schalkes beim VfL Wolfsburg. Sein herrlicher Schuss vom rechten Strafraumeck bedeutet mit 14 Prozent der in der Endabrechnung den 4. Rang.

Auf dem 5. Platz landete Ze Roberto vom FC Bayern. Beim 3:0-Auswärtssieg in Bochum brach er mit seinem Linksschuss von der Strafraumgrenze den Bann und erhielt dafür 11 Prozent der Stimmen der bundesliga.de-User.