Der frühere Bremer Bundesligaprofi Diego und Superstar Alessandro Del Piero haben Juventus Turin ins Viertelfinale des italienischen Pokals geschossen.

Der Brasilianer Diego erzielte beim 3:0 (1:0) gegen den SSC Neapel den Führungstreffer, Del Piero machte mit zwei späten Treffern den Sieg perfekt (77. und 82.).

Auch Milan weiter

Ebenfalls in der Runde der letzten Acht stehen der AC Mailand, der durch ein spätes Tor von Mathieu Flamini mit 2:1 (1:0) gegen den Drittligisten Novara gewann, und Catania Calcio, das beim FC Genua mit 2:1 (2:0) die Oberhand behielt.

Vor nur 10.000 Zuschauern im Giuseppe-Meazza-Stadion in Mailand brachte Oldie Filippo Inzaghi die mit einer besseren B-Elf angetretenen Rossoneri früh in Führung (12.), ehe kurz nach der Pause Pablo Gonzalez der Ausgleich gelang. Doch Flamini sorgte schließlich für Schadensbegrenzung.

Bereits am Dienstag hatte die AS Rom das Viertelfinale erreicht. Rom siegte ohne Luca Toni mit 3:1 gegen den Zweitligisten Triestina Calcio.