Köln - Zur Saisonvorbereitung reisen die großen Clubs in den Sommermonaten rund um den Globus. Im Karrieremodus von FIFA 16 wird diese für die Entwicklung der Clubs so wichtige Phase zum ersten Mal berücksichtigt. Vor Saisonbeginn wird euer Team zu drei von neun möglichen Turnieren eingeladen, die in Asien, Europa, Lateinamerika oder Nordamerika stattfinden.

Genau wie im realen Fußballgeschehen sind diese Partien eine gute Möglichkeit, vor dem Saisonstart an der taktischen Ausrichtung zu arbeiten und an der Aufstellung zu feilen - auch Spielern aus der zweiten Reihe kann man hier eine Chance geben. Preisgelder dieser Turnieren werden direkt dem Transferbudget für die kommende Saison zugewiesen.

Bis zu fünf Spieler im Individualtraining

Fußballer trainieren zwischen Partien, um sich als Spieler zu verbessern. In FIFA 16 können Trainer ihre Mannschaft trainieren, um die Spielerattribute zu verbessern und die Entwicklung von Spielern zu beschleunigen. Jede Woche kann man bis zu fünf Spieler auswählen, die diverse Trainingsübungen absolvieren. Dabei liegt der Fokus auf dem Verbessern bestimmter Attribute.

Das Ziel dabei ist, die eigenen Jugendspieler in ihrer Entwicklung zu fördern und dadurch auch den Wert für den Club zu steigern. Wer eine starke Startelf haben möchte, konzentriert sich eher auf die Starspieler. Oder man setzt auf die Entwicklung von jungen Talenten, um sie später mit Gewinn zu verkaufen und selbst Kapital aufzubauen.

Dichte Atmosphäre durch authentisches Kommentatoren-Duo

FIFA 16 lässt euch tief eintauchen in die Saison eures Clubs. Unsere Kommentatoren Wolff-Christoph Fuss und Frank Buschmann äußern sich zu wichtigen Geschichten rund um den Fußball, inklusive der Leistungen prominenter Spieler und Teams, Debüts von Starspielern und Transfergerüchten. Grafiken im Spiel und Kommentare nehmen auch interessante Teamstatistiken in den Fokus und beziehen sich auf die aktuelle Tabellensituation in der Liga.

Weitere bedeutende Änderungen im Karrieremodus

EA SPORTS hat auf die FIFA-Community gehört und einige weitere Änderungen am Karrieremodus vorgenommen. Dazu zählen:

  • Vereinslose Spieler können auch außerhalb der Transferphase verpflichtet werden.

  • Scouting-Berichte - Nachdem ein Spieler gescoutet wurde, stehen die Berichte nun ein ganzes Kalenderjahr zur Verfügung, bei FIFA 15 waren es noch drei Monate.

  • Transferbudget - Das Transferbudget ist nun realistischer auf den Verein zugeschnitten, den ihr im Karrieremodus nutzt. Zusätzlich wird ein prozentualer Anteil des verbleibenden Budgets der vorherigen Saison in die nächste übernommen. Dieser Prozentsatz hängt davon ab, welche Saisonziele erreicht wurden.

  • Leihgeschäfte - Die Kurzleihe wurde von drei auf sechs Monate verlängert, und es gibt nun eine Option, Spieler für zwei Jahre auszuleihen.

  • Auswechslungen bei Freundschaftsspielen - Bei Testspielen kann man nun unbegrenzt Wechsel vornehmen.

  • Realistischere Transfers - Wir haben die Anzahl wichtiger Vereinswechsel prominenter Spieler während der Transferphase angepasst, um dem realen Fußballgeschehen zu entsprechen.

  • Verbesserte Marktwerte von Spielern - Die Spielerwerte wurden an den realen Transfermarkt angepasst.

Das sind nur einige der Neuerungen. Am besten, ihr probiert es selber aus. FIFA 16 wird ab dem 24. September 2015 auf Origin für PC, für Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4 und PlayStation 3 erhältlich sein.

Nicht alle Features sind auf allen Plattformen verfügbar.