Köln - Vier Teams stehen vor dem achten Spieltag noch ohne Niederlage da - ein absolutes Novum in der Bundesliga-Historie. Der FC Bayern München, die TSG Hoffenheim, Borussia Mönchengladbach und der 1. FSV Mainz 05 sind "Die Unbesiegten". Grund genug für bundesliga.de, diese vier Mannschaften genauer unter die Lupe zu nehmen. Heute: Die TSG Hoffenheim.

Die Topdaten

Im Gegensatz zur Vorsaison hat sich bei 1899 vor allem in der Defensive einiges getan. Nur der FC Bayern und Mönchengladbach kassierten weniger Treffer als das Team aus dem Kraichgau. Offensiv wissen die Hoffenheimer ja ohnehin zu überzeugen. Folgende Faktoren machen außerdem den Erfolg der TSG aus:

  • Hoffenheim ist seit acht Bundesliga-Spielen ohne Niederlage und stellte damit den Vereinsrekord ein.

  • Hoffenheim nutzte sechs Mal einen gegnerischen Ballverlust zum Torerfolg - Ligaspitze.

  • Keine andere Mannschaft erspielte sich so viele Großchancen wie Hoffenheim (16).

Die Neuverpflichtung

Die Verpflichtung des bosnischen Nationalspielers Ermin Bicakcic von Eintracht Braunschweig war ein Top-Transfer. Er konnte zwar verletzungsbedingt erst drei Bundesliga-Spiele absolvieren, gewann dabei jedoch beeindruckende 75 Prozent seiner direkten Duelle. Zuletzt wurde Bicakcic durch einen Muskelfaserriss zwar zurückgeworfen, kommt er allerdings wieder in die Form der ersten drei Spiel, wird er aus der Hoffenheimer Defensive auch weiterhin nicht wegzudenken sein.

Der Schlüsselspieler

Roberto Firmino ist der Schlüsselspieler in Hoffenheims Offensive. Er war an den ersten sieben Spieltagen an vier Toren beteiligt. Seine 21 abgegebenen Torschüsse sind ein Top-Wert für einen Mittelfeldspieler, nur Karim Bellarabi (Leverkusen) versuchte es häufiger (26 Mal).

Der Treffsichere

Tarik Elyounoussi


Der Norweger ist im zweiten Jahr in Hoffenheim angekommen. Er hat an den ersten sieben Spieltagen vier Mal getroffen und war damit Hoffenheims treffsicherster Spieler. Er verwerte sehr starke 80 Prozent seiner Großchancen (vier von fünf). Bemerkenswert, blieb er doch in seiner ersten Bundesliga-Saison gänzlich ohne Tor.

Hier finden Sie Teil 2 (Mönchengladbach), Teil 3 (Mainz) und Teil 4 (Bayern) der Serie.

Dennis-Julian Gottschlich und Tobias Anding