Köln - Was die Trainer zu den Leistungen ihrer Mannschaften zu sagen hatten? bundesliga.de fasst es zusammen.

VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach 3:0 (2:0)

Martin Schmidt (VfL Wolfsburg): "Heute wollten wir raus, ein bisschen böse sein und drauf los. Das haben die Jungs sehr gut umgesetzt. Yunus Malli gehört sicher zum Kreise der Matchwinner dazu. Aber auch Daniel Didavi möchte ich da nicht rausnehmen. Auch der ganze Defensivverbund war gut. Wenn man sieht, wo Wolfsburg herkommt, dann muss man aber halt die kleinen Schritte nehmen. Dazu gehören Niederlagen wie in Augsburg auch dazu. Gefestigt ist es noch nicht zu 100 Prozent. Wir wollen auch wieder dahin. Aber lieber geduldig und kontinuierlich."

Dieter Hecking (Borussia Mönchengladbach): "Es war offensichtlich das wir die ersten 20 Minuten viel zu passiv gespielt haben. Das hat Wolfsburg reichlich genutzt. Danach war es dann fast schon zu spät. Wir haben dann mit viel Aufwand gespielt und viele Möglichkeiten kreiert. Wenn wir das Anschlusstor erzielt hätten, dann wäre noch mehr möglich gewesen. Mit dem 3:0 war dann der Deckel drauf. Heute haben wir als Mannschaft verloren, letzte Woche haben wir als Mannschaft gewonnen."

>>> Alle Infos zu #WOBBMG im Matchcenter

Hertha BSC - Eintracht Frankfurt 1:2

Pal Dardai (Hertha BSC): "Es lief erst alles nach Plan. Danach haben wir nicht mehr auf Ballbesitz gespielt. Das war nicht abgesprochen. Da hat der Mut gefehlt. Es war eine unnötige Niederlage."

Niko Kovac (Eintracht Frankfurt): "Nach dem 0:1, das war der entscheidende Moment, danach hat sich Hertha ein bisschen zurückfallen lassen. Ein wichtiger Sieg für uns. Wenn ich komplett die 90 Minuten betrachte, glaube ich, dass der Sieg in Ordnung ist. Wir sind unheimlich froh, die drei Punkte geholt zu haben."

>>> Alle Infos zu #BSCSGE im Matchcenter

FC Schalke 04 - 1. FC Köln 2:2

Domenico Tedesco (FC Schalke 04): "Wir haben uns heute mehr vorgenommen, auch spielerisch. Wir hatten in der ersten Halbzeit viele Ballverluste und haben Köln dadurch stark gemacht."

Peter Stöger (1. FC Köln): "2:2 ist ein gutes Ergebnis für uns. Heute sind wir sehr zufrieden, weil wir viele Dinge besser gemacht haben als in den letzten Wochen."

>>> Alle Infos zu #S04KOE im Matchcenter

TSG 1899 Hoffenheim - RB Leipzig 4:0

Julian Nagelsmann (TSG 1899 Hoffenheim): "Der Schlüssel war unsere Verteidigung, das ist die Basis im Fußball" © gettyimages / Simon Hofmann

Julian Nagelsmann (TSG 1899 Hoffenheim): "Wir standen heute tiefer und haben auf Konter gespielt. Der Schlüssel war unsere Verteidigung. Das ist die Basis im Fußball, die hat gepasst."

Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig): "Wir waren heute kein ebenbürtiger Gegner. Wir haben es nicht gut gemacht. Wir haben viel von dem vermissen lassen, was die Mannschaft sonst auszeichnet."

>>> Alle Infos zu #TSGRBL im Matchcenter

Bayer 04 Leverkusen - Borussia Dortmund 1:1

Heiko Herrlich (Bayer 04 Leverkusen): "Die Enttäuschung ist groß. Wir haben die erste Halbzeit kontrolliert und hätten das 2:0 machen müssen. Die Rote Karte geht absolut in Ordnung. Dass wir diesmal so wenig Ballbesitz hatten, war der Unterzahl geschuldet."

Peter Bosz (Borussia Dortmund): "Ich war nicht zufrieden mit der Anfangsphase, wir haben nicht richtig Fußball gespielt. Leider haben wir in der ersten Halbzeit zwei seriöse Verletzungen verkraften müssen. Es sieht nicht gut aus bei den Spielern. Mit etwas Glück hätten wir sogar gewinnen können."

>>> Alle Infos zu #B04BVB im Matchcenter

1. FSV Mainz 05 - FC Augsburg 1:3

Sandro Schwarz (1. FSV Mainz 05): "Wir sind sehr gut ins Spiel gekommen und hätten in Führung gehen können. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit waren wir oft nur der zweite Sieger. Mit dem 0:2 war es dann sehr, sehr schwierig. Dass wir nach dem Anschlusstreffer direkt das Gegentor kassieren, war symptomatisch für das Spiel. Es war dann eine verdiente Niederlage."

Manuel Baum (FC Augsburg): "Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und haben die Mainzer aufgebaut. Wir waren dann aber vor allem in der ersten Halbzeit extrem effektiv. Die Mannschaft hat über 90 Minuten sehr diszipliniert verteidigt. Am Ende war es ein verdienter Sieg."

>>> Alle Infos zu #M05FCA im Matchcenter

FC Bayern München - Hannover 96 3:1

Jupp Heynckes (FC Bayern München): "Der Sieg ist auch in der Höhe verdient" © gettyimages / Maja Hitij

Jupp Heynckes (FC Bayern München): "In der ersten Halbzeit hatten wir zu große Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen. Hannover 96 hat sehr gut organisiert gespielt, auch im Umschaltspiel, wir hatten da einige Probleme. Wenn wir wie in der zweiten Halbzeit konzentrierter agieren und defensiv besser spielen, kriegen wir immer Torchancen, heute hatten wir eine Fülle von Torchancen, die wir leider nicht genutzt haben. Der Sieg ist auch in der Höhe verdient."

Andre Breitenreiter (Hannover 96): "Ich finde, wir haben eine achtbare Leistung gezeigt, insbesondere in der ersten Halbzeit haben wir gut gespielt, aber unsere Umschaltmöglichkeiten leider nicht zu Ende gebracht. Wir hatten uns für die zweite Halbzeit vorgenommen und gehofft, noch die ein oder andere Umschaltsituation zu bekommen. Das war dann leider nicht so, und es war klar, dass der Druck der Bayern größer wird. Das 3:1 ist auch in der Höhe verdient."

>>> Alle Infos zu #FCBH96 im Matchcenter

SV Werder Bremen - VfB Stuttgart 1:0

Florian Kohfeldt (SV Werder Bremen): "Es war ein nicht ganz unverdienter Sieg für meine Spieler. Die Mannschaft hat ihn sich mit Einsatz und Laufbereitschaft erarbeitet. Zuversichtlich für die Zukunft stimmt mich, dass wir auch mit einer nicht optimalen Leistung gewonnen haben. In der zweiten Halbzeit hätten wir unsere Konter besser ausspielen müssen, aber es hat ja zum Glück auch so gereicht."

Hannes Wolf (VfB Stuttgart): "Eine Halbzeit lang haben wir richtig gut mitgehalten, danach war ich inhaltlich mit unserem Auftritt nicht mehr so zufrieden. Wir haben uns zu wenig Räume geschaffen, und der letzte Tick Überzeugung hat gefehlt, um den Ausgleich noch zu erzwingen. Dennoch war es aus meiner Sicht in der Summe eine unglückliche Niederlage."

>>> Alle Infos zu #SVWVFB im Matchcenter

Sport-Club Freiburg - Hamburger SV 0:0

Christian Streich (SC Freiburg): "Es sind zu viele Spiele, in denen wir einen Riesenaufwand betreiben und eine gute Struktur zeigen, im Abschluss aber zu wenig Präzision haben. Das ist schade. Mit vielen Dingen bin ich total zufrieden, aber wenn man mit so viel Druck spielt, dann muss man vor dem Tor anders auftreten. Das ist unsere Problematik."

Markus Gisdol (Hamburger SV): "Heute überwiegt der Punkt. Wir haben sicher nicht unser bestes Spiel gemacht, hatten fußballerische Defizite, aber wir haben alles reingeworfen. In der zweiten Halbzeit ist es uns nicht mehr gelungen, den Druck von Freiburg zu unterbinden. Aber wir müssen das Positive herausarbeiten: Wir haben auswärts zu null gespielt und gepunktet."

>>> Alle Infos zu #SCFHSV im Matchcenter