bundesliga.de präsentiert die Topduelle der Bundesliga-Spieltage 6 bis 10:

6. Spieltag (18. - 20. September)

Bayer Leverkusen - Werder Bremen (So., 17:30 Uhr)

Diese Begegnung gab es zuletzt im DFB-Pokalfinale 2009, als Werder sich mit 1:0 den Cup sicherte. Bei Bayer hat inzwischen Jupp Heynckes das Kommando übernommen. Seit der Rückkehr in die heimische BayArena läuft es für die "Werkself" wieder richtig rund.


7. Spieltag (25. - 27. September)

Hamburger SV - Bayern München (Sa., 18:30 Uhr)

Herzlich Willkommen zum Nord-Süd-Gipfel! Ob die "Rothosen" vor diesem Spieltag immer noch Tabellenführer sind, steht noch nicht fest. Klar ist aber, dass das Team wieder Titel-Hoffnungen hat. Den Bayern hat vor allem Arjen Robben nach ihrem Stotterstart wieder neues Leben eingehaucht. Die Ziele des Niederländers mit den Münchnern: Titel sammeln.

Borussia Dortmund - FC Schalke 04 (Sa., 15:30 Uhr)

Die "Mutter aller Derbys": Der Schlager wird wieder einmal den "Pott" spalten in schwarz-gelb und blau-weiß. In der Vorsaison gab es zwei Unentschieden, beide Teams brennen also wieder auf die Vorherrschaft im Revier.


8. Spieltag (2. - 4. Oktober)

VfB Stuttgart - Werder Bremen (So., 15:30 Uhr)

Die Schwaben haben nach dem Sprung in die Champions League einerseits Europa im Visier, andererseits wollen sie auch in der Liga an ihre starke Leistung der Vorsaison anknüpfen. Die "Grün-Weißen" mischen mit sieben Punkten nach vier Spieltagen auch wieder kräftig in der Spitzengruppen mit. In der vergangenen Spielzeit gab es ein 4:1 für Stuttgart und ein 4:0 für Werder - jeweils zuhause.


9. Spieltag (17. - 18. Oktober)

Hamburger SV - Bayer Leverkusen (Sa., 18:30 Uhr)

Beide Clubs starteten mit drei "Dreiern" und einem Unentschieden furios in die Saison. Eine besondere Partie ist es für HSV-Trainer Bruno Labbadia, der vor der Spielzeit von Leverkusen an die Elbe wechselte. Bei der "Werkself" schwingt Trainer-Routinier Jupp Heynckes erfolgreich das Zepter.


10. Spieltag (23. - 25. Oktober)

Borussia Mönchengladbach - 1. FC Köln (Sa., 15:30 Uhr)

Wieder ein Derby, das Massen elektrisiert: Die Traditionsclubs kämpfen in diesem "tierischen" Duell um die Oberhand im Rheinland. Auf beiden Seiten hat übrigens ein neuer Trainer das Ruder übernommen: Michael Frontzeck dirigiert die "Fohlen" bislang sehr ordentlich, Zvonimir Soldo und die "Geißböcke" mit Lukas Podolski sind noch auf der Suche nach der optimalen Abstimmung.