Markus Weinzierl (FC Augsburg): "Die Mannschaft hat gefightet, fünf hundertprozentige Chancen herausgearbeitet und das Spiel deswegen auch verdient gewonnen. Das wird uns Selbstvertrauen geben und so können wir noch selbstbewusster in das nächste Spiel gegen Bremen gehen."

Thomas Schaaf (Eintracht Frankfurt): "Wir sind natürlich nicht zufrieden mit diesem Spiel, werden das analysieren, aber unseren Weg nicht verlassen. Wir waren kopflos und sind nicht so in die Zweikämpfe gekommen, wie es nötig ist. Der FCA hat das aber auch gut gemacht, alles in die Waagschale geworfen und daher gewonnen. Wir blicken jetzt weiter nach vorne."

Paul Verhaegh (FC Augsburg): "Wir haben sehr konzentriert gearbeitet, waren bissig bis zum Schluss und haben auch deswegen völlig verdient gewonnen."

Raul Bobadilla (FC Augsburg): "Wir hatten schon in der ersten Hälfte zwei, drei dicke Chancen, und nachdem wir dann geführt haben, haben wir bis zum Schluss gekämpft und alles abgerufen. Alle Linien, defensiv und offensiv, waren richtig stark."

Tobias Werner (FC Augsburg): "Trotz der zwei Auftaktniederlangen sind bei uns alle ruhig geblieben und das kam uns heute auch zu Gute. Wir sind stolz, dass wir die drei Punkte mit nach Hause nehmen können. Wir haben uns viele klare Chancen erspielt und gut verteidig. Nach so einem Spiel ist die Erleichterung natürlich groß, weil wir früher für die Entscheidung hätten sorgen können."

Halil Altintop (FC Augsburg): "Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben all das abgerufen, was wir uns vorgenommen haben. Wir sind froh über die drei Punkte und hatten viel Pech, dass wir nicht früher die Entscheidung geschafft haben."