Köln - Was die Trainer zu den Leistungen ihrer Mannschaften zu sagen haben? bundesliga.de fasst es zusammen.

Hannover 96 - FC Schalke 04 1:0

Andre Breitenreiter (Trainer Hannover 96): "Ich bin einfach nur glücklich, dass wir gewonnen haben. Es war natürlich ein besonderes Spiel. Aber das Wichtigste ist, dass wir mit sechs Punkten in die Länderspielpause gehen. Wir haben absolut verdient gewonnen, wir haben bis zur 70. Minute den besseren Fußball gespielt."

Domenico Tedesco (Trainer FC Schalke 04): "Hannover hat uns zugestellt. Wir haben in der ersten Halbzeit jedes Luftduell verloren und auch die zweiten Bälle nicht bekommen. Wir hatten keinen Zugriff. Darüber müssen wir sprechen."

>>> Alle Infos zur Partie #H96S04 im Matchcenter

RB Leipzig - SC Freiburg 4:1

Ralph Hasenhüttl (Trainer RB Leipzig):"Wenn man so am Rad dreht wie wir, wird man irgendwann belohnt. Es war ein Sieg der Moral, weil wir nie aufgehört haben."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg):"Die erste Halbzeit war gut, dann kriegen wir schnell die Tore und haben keine Chance mehr. Mit der Qualität von Leipzig kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Das ist nicht unser Maßstab."

>>> Alle Infos zur Partie #RBLSCF im Matchcenter

Borussia Dortmund - Hertha BSC 2:0

Peter Bosz (Trainer Borussia Dortmund): "Das ist unglaublich, heute war die Atmosphäre wirklich super. Mit dem Ergebnis war ich zufrieden, unser Spiel muss besser werden. Vor allen Dingen bei Ballbesitz müssen wir schneller die Seite wechseln. Das hat zu lange gedauert."

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Nach dem 0:2 hätten wir ein Tor schießen können. Wir haben für ein Spiel in Dortmund genug Torchancen gehabt, aber der letzte Pass ist nicht angekommen. Das erste Gegentor war unnötig. Am Ende war es ein verdienter Sieg für Dortmund. Sie waren besser, aber wir hätten ein besseres Ergebnis erzielen können."

>>> Alle Infos zur Partie #BVBBSC im Matchcenter

Eintracht Frankfurt - VfL Wolfsburg 0:1

Andries Jonker (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir haben um jeden Meter gekämpft - bis zur 94. Minute. Es war ein sehr umkämpfter Sieg. Fußballerisch ist noch Luft nach oben."

Niko Kovac (Trainer Eintracht Frankfurt): "Meine Mannschaft hat sich gerade in der ersten Hälfte sehr viele Chancen erarbeitet. Wir haben die Chancen leider nicht gemacht. Das zeigt, dass wir uns noch verbessern können und werden."

>>> Alle Infos zur Partie #SGEWOB im Matchcenter

VfB Stuttgart - 1. FSV Mainz 05 1:0

Hannes Wolf (Trainer VfB Stuttgart): "Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis, bei den Bedingungen, die Temperaturen waren ein Brett für alle. Wir haben viel nach vorne entwickelt, auch wenn wir viele Aktionen nicht zu Ende bekommen haben. Ich bin mit vielen Aktionen zufrieden. Bin sehr stolz und dankbar, dass die Mannschaft alles mit so viel Überzeugung umgesetzt hat."

Sandro Schwarz (Trainer Mainz 05): "Es war von Beginn an ein sehr, sehr intensives Spiel von beiden Mannschaften, beide haben Umschaltqualität mit schnellen Spielern. Wir hätten es in der ersten Halbzeit besser ausspielen müssen, aber da hat die Ruhe gefehlt. In der zweiten Halbzeit fand ich, dass wir gut im Spiel waren, kriegen dann aus einem Standard das Gegentor, waren dann beeindruckt von diesem Rückstand. Stuttgart hatte die Chance, den Sack zuzumachen. Hinten raus hätten wir glücklich einen Punkt mitnehmen können."

>>> Alle Infos zur Partie #VFBM05 im Matchcenter

SV Werder Bremen - FC Bayern München 0:2

Alexander Nouri (Trainer SV Werder Bremen): "Bis zur 70. Minute haben wir sehr gut verteidigt. Das zweite Gegentor ist dann einfach zu schnell gefallen. Trotzdem waren die Abläufe in unserer Defensive recht ordentlich. Unser Laufaufwand war sehr groß, deswegen sind beim Umschaltspiel oft die letzten Pässe nicht angekommen."

Carlo Ancelotti (Trainer FC Bayern München): "Ich bin glücklich über den Sieg, denn es war doch ein schwieriges Spiel. Eine Stunde lang hatten wir Probleme, die erforderlichen Freiräume zu finden. Als Trainer findet man immer Ansätze zur Verbesserung, aber letztlich zählen nur die drei Punkte, die wir gegen Bremen geholt haben."

>>> Alle Infos zur Partie #SVWFCB im Matchcenter

Bayer 04 Leverkusen - TSG 1899 Hoffenheim 2:2

Heiko Herrlich (Trainer Bayer 04 Leverkusen): "Wir hatten ein klares Chancenplus. Es ist ärgerlich, dass der Ausgleich noch gefallen ist. Klar ist, dass wir unsere Chancen besser nutzen müssen. Vor dem 2:2-Ausgleich gab es eine klare Berührung an Benjamin Henrichs, die hätte abgepfiffen werden müssen."

Julian Nagelsmann (Trainer TSG 1899 Hoffenheim): "Wir hatten in der ersten Halbzeit sehr brenzlige Situation zu überstehen. Die Führung für Leverkusen war mehr als verdient. Der Punkt ist insgesamt glücklich, wir nehmen ihn aber gerne mit. Das 2:2 musste nicht abgepfiffen werden, weil Henrichs noch weiterlaufen hätte können."

>>> Alle Infos zur Partie #B04TSG im Matchcenter

FC Augsburg - Borussia Mönchengladbach 2:2

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Es war ein rassiges Bundesligaspiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten. Wir waren in der ersten Halbzeit nicht mit vollster Überzeugung unterwegs. In der zweiten Halbzeit haben wir super gepresst. 24 Torschüsse sprechen Bände. Ich habe ein lachendes und ein weinendes Auge. Aber auf dieser Leistung können wir aufbauen."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir haben es in der ersten Halbzeit verpasst, die Zeichen auf Sieg zu setzen. In der zweiten Halbzeit muss ich Augsburg ein Kompliment machen. Wir haben die zweiten Bälle nicht mehr bekommen, zu viel zugelassen. Irgendwann rutscht dann doch mal einer durch. Dass man kurz vor Schluss den Ausgleich bekommt, ist ärgerlich, aber es war hochverdient. Das ist ein Lernprozess, den ich der Mannschaft eingestehe."

>>> Alle Infos zur Partie #FCABMG im Matchcenter

1. FC Köln - Hamburger SV 1:3

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Wir haben nach den zweiten Bällen nicht konsequent genug verteidigt. Wir haben uns bemüht und wollten auch Akzente setzen. Aber Hamburg hat seine Standardsituationen ausgenutzt. Mit der Europa League haben die ersten beiden Niederlagen nichts zu tun. Wir müssen nun in den nächsten Spielen die Punkte holen."

Markus Gisdol (Trainer Hamburger SV): "Köln war in der ersten Hälfte tonangebend, wir waren aber wach. Die beiden Tore haben uns in die Karten gespielt. Es ist richtig schön, dass wir mit sechs Punkten in die Länderspielpause gehen können, das hätten wir vorher so nicht gedacht."

>>> Alle Infos zur Partie #KOEHSV im Matchcenter