München - bundesliga.de präsentiert Wissenswertes rund um den 10. Spieltag der Bundesliga.

REKORD: Als erste Mannschaft der Bundesligageschichte gewinnt Borussia Dortmund die ersten fünf Auswärtsspiele einer Bundesligasaison. Am kommenden Spieltag kann der 1. FSV Mainz 05 dasselbe schaffen.

TORE: Am 10. Spieltag fielen 32 Tore, das sind im Schnitt 3,6 pro Spiel. Der Gesamtschnitt in dieser Saison (282 Tore in 90 Partien) liegt damit bei 3,13 Toren pro Spiel. So viele Tore pro Partie fielen zuletzt in der Saison 1987/88. Es gab es kein Unentschieden an diesem Spieltag - Nürnberg (3:2 in Bremen), Frankfurt (3:1 bei St. Pauli), Leverkusen (1:0 auf Schalke) und Dortmund (2:0 in Mainz) konnten auswärts dreifach punkten. Mehr als vier Auswärtssiege an einem Spieltag in dieser Saison gab es nur am 2. Spieltag (damals sogar 7).

TORSCHÜTZEN: Die Torschützenliste führt Frankfurts Theofanis Gekas (9 Tore) nach seinem "Doppelpack" bei St. Pauli an. Freiburgs Papiss Demba Cisse (8 Tore), der in München leer ausging, und Doppeltorschütze Edin Dzeko vom VfL Wolfsburg folgen auf den Plätzen. Dahinter kommen vier Spieler mit sechs Toren. Neben Gekas gab es an diesem Spieltag noch vier weitere Mehrfach-Torschützen: Nürnbergs Ilkay Gündogan erzielte seinen ersten "Doppelpack" in der Bundesliga - der Deutsch-Türke erzielte drei seiner vier Bundesliga-Tore an den letzten beiden Spieltagen. Dem Kölner Milivoje Novakovic gelang sogar ein "Dreierpack" - erstmals erzielte der Slowene im deutschen Profifußball drei Tore in einem Spiel, nachdem er in Bundesliga und 2. Bundesliga zuvor bereits elf Mal doppelt traf. Der Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson erzielte seinen ersten Bundesliga-"Doppelpack". Für Wolfsburgs Edin Dzeko war es bereits der zweite "Doppelpack" in dieser Saison.

ASSISTS: Ze Roberto vom HSV, der verletzungsbedingt pausierte und Lewis Holtby (Mainz) führen die Torvorbereiterliste weiter mit sechs Assists an. Auf den geteilten 3. Rang schoben sich an diesem Spieltag Nürnbergs Schieber (1 Assist), Wolfsburgs Diego (2 Assists) und Dortmunds Götze (1 Assist), die wie Freiburgs Bastians und Dortmunds Sahin nun auf vier Torvorlagen in dieser Saison kommen.

KARTEN: Gerald Asamoah und Manuel Schmiedebach waren die einzigen Spieler, die am 10. Spieltag des Feldes verwiesen wurde. Gegen Frankfurt wurde der Ex-Nationalspieler Asamoah in der 48. Minute mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. Schmiedebach erwischte es in der 19. Spielminute in Hoffenheim (ebenfalls Gelb-Rot). Insgesamt gab es 2010/11 20 Platzverweise, im Schnitt also 2 pro Spieltag. Es gab noch keinen Spieltag in dieser Saison ohne Feldverweis.

ELFMETER: Nach einem Elfmeter am 9. Spieltag (Saisonhöchstwert) gab es am 10. Spieltag drei, von denen einer gehalten wurde. Roman Weidenfeller parierte den Strafstoß des Mainzers Eugen Polanski. Im Duell Schütze-Torwart führen die Feldspieler mit 16:4.

JUBILÄEN: Freiburgs Maximilian Nicu bestritt sein 50. Bundesliga-Spiel. Heynckes machte sein 550. Bundesliga-Spiel als Trainer. Manuel Friedrich bestritt sein 200. Bundesliga-Spiel von Beginn an. Pizarros 2:3 gegen Nürnberg war das 275. Tor der laufenden Saison.

KURIOSES: Der 1. FC Köln feierte in seinem 1400. Bundesliga-Spiel seinen zweiten Sieg in dieser Saison und verließ die Abstiegsplätze. Beide Saisonsiege holten sich die Rheinländer gegen Hamburger Clubs - 1:0 gegen St. Pauli und 3:2 gegen den HSV.

SERIEN: Borussia Mönchengladbach blieb auch im 8. Bundesliga-Spiel in Folge ohne Sieg (6 Niederlagen, 2 Remis) - aktuell die längste Serie im "Oberhaus". Zuletzt passierte dies den Rheinländern vor knapp zwei Jahren (November 2008 - Februar 2009). Der VfL Wolfsburg hat einen Heimtor-Rekord in der Bundesliga aufgestellt. Mit den Toren gegen den VfB traf der VfL auch im 40. Heimspiel in Folge - Bundesligaspitze! Zuletzt waren die Wolfsburger am 4. Mai 2008 gegen den FC Bayern München (0:0) vor eigenem Publikum ohne Torerfolg geblieben.

DEBÜTS: Sven Schipplock vom VfB Stuttgart und Heung-Min Son vom HSV absolvierten ihr erstes Bundesliga-Spiel. Der Südkoreaner vom HSV erzielte dabei gleich seinen ersten Treffer im "Oberhaus". Negativer Randaspekt: Beide Spieler verloren bei ihrem Debüt mit ihren Clubs.