Claudio Pizarros Tor gegen Stuttgart war der 17. Jokertreffer der Bayern in dieser Saison - Rekord eingestellt
Claudio Pizarros Tor gegen Stuttgart war der 17. Jokertreffer der Bayern in dieser Saison - Rekord eingestellt
Bundesliga

Rekord zum Abschluss

München - Lewandowskis  Kanone, Hamburgs Auswärtsschwäche, Bayerns Jokertore und andere bemerkenswerte Statistiken - die Splitter des 34. Spieltag.

Serien

    Bayer Leverkusen holte aus den fünf Spielen unter Sascha Lewandowski 13 von 15 möglichen Punkten.

    Robert Lewandowski schnürte den fünften Doppelpack in dieser Saison und wurde mit 20 Treffern Torschützenkönig. Im dritten Jahr in Folge erzielte er mindestens 20 Saisontore.

    Augsburg egalisierte mit dem dritten Sieg in Folge den Vereinsrekord und feiert die beste Bundesliga-Spielzeit der Vereinsgeschichte (52 Punkte) - für den Europacup reichte es noch nicht.

    Frankfurt gewann keines der letzten fünf Saisonspiele (ein Remis, vier Niederlagen) - nach dem geschafften Klassenerhalt war die Luft raus.

    Ausgerechnet an den letzten fünf Spieltagen leistete sich Braunschweig seine längste Niederlagenserie der Saison, die Bilanz der letzten fünf Spiele: Null Punkte und 1:10 Tore.

    Der HSV kassierte die neunte Auswärtsniederlage hintereinander - nur einmal gab es in der HSV-Historie längere Durststrecken auf des Gegners Platz (1972).

    Nürnberg verlor die letzten sieben Saisonspiele – nur vor 30 Jahren legte der Club auch eine so lange Niederlagenserie hin, am Ende der Saison 1983/84 gingen damals sogar die letzten zehn Spiele verloren.

    Wolfsburg holte aus den letzten fünf Spielen 13 von 15 möglichen Punkten - kein Bundesligist sammelte in diesem Zeitraum mehr Zähler.

Tore

    Ömer Toprak erzielte sein erstes Saisontor - ausgerechnet gegen das Team von Robin Dutt, unter dem er 2008 in Freiburg sein Profi-Debüt gefeiert hatte.

    Der VfB kassierte das 20. Gegentor in der Schlussviertelstunde und verspielte dadurch 18 Punkte. 

    Claudio Pizarro erzielte das 17. FCB-Jokertor in dieser Saison - der Bundesliga-Rekord von Bremen (2006/07) wurde damit eingestellt.

    Philipp Zulechner erzielte sein erstes Bundesliga-Tor - es war zugleich das erste Bundesliga-Tor eines Österreichers in Freiburgs Bundesliga-Geschichte.

    Hoffenheim hat so viele Tore geschossen wie noch nie in der Bundesliga (72), aber auch so viele Gegentore kassiert wie noch nie (70).

    Shinji Okazaki stellte mit seinem 15. Treffer den Mainzer Saisonrekord von Andre Schürrle ein.

    Ivan Perisic erzielte in den letzten fünf Spielen überragende sechs Tore, gab auch die meisten Torschüsse aller Spieler ab (sechs).

Sonstiges

    Friedliches Saisonfinale: Am letzten Spieltag gab es keinen Platzverweis und keinen Elfmeter.         

    Hopp oder Topp: Wie schon am vorletzten Spieltag gab es auch in der letzten Runde kein Unentschieden.

    Im letzten Saisonspiel kassierte die Hertha die höchste Saisonniederlage – erstmals 2013/14 gab es mehr als drei Gegentore.

    Nach der Hinrunde stand Hertha mit 28 Punkten auf Rang sechs - in der Rückrunde sammelten die Berliner dann nur noch 13 Punkte (nur der HSV noch weniger).

    Der FC Bayern stellte mit 29 Siegen den Rekord aus der Vorsaison ein - mit 90 Punkten wurde die Vorjahresmarke nur um einen Zähler verpasst.

    Noch nie holte der VfB weniger Punkte als in dieser Saison (32) - und noch nie gab es mehr Niederlagen (18). Der VfB hat Glück, dass die katastrophale Saison nicht im Abstieg gipfelte: Mit 32 Punkten ist im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel (seit 1995/96) 18-mal eine Mannschaft abgestiegen!

    Hannover holte in der Rückrunde unter Tayfun Korkut deutlich mehr Punkte (24) als in der Hinserie unter Mirko Slomka (18).

    Abo auf die Rote Laterne: Braunschweig hätte als erster Tabellenletzter in der Bundesliga-Historie am letzten Spieltag den Sprung auf Rang 16 schaffen können, verpasste dieses Wunder aber und war damit an 31 von 34 Spieltagen Letzter.

    Schalke spielte mit 36 Punkten seine beste Bundesliga-Rückrunde aller Zeiten und sicherte sich damit Platz drei und die direkte Qualifikation für die Champions League.