Köln - Endlich wieder Bundesliga! Am Freitag eröffnen der VfL Wolfsburg und der FC Bayern München die Rückrunde. Und Millionen Fans werden in den kommenden Monaten wieder quer durch Deutschland unterwegs sein, um ihren Club zu unterstützen. Neben dem Besuch im Stadion lohnt auch immer ein Blick über den Tellerrand des Fußballs hinaus. bundesliga.de nennt neun Orte, die sich die Auswärtsfans am 18. Spieltag nicht entgehen lassen sollten.

VfL Wolfsburg - FC Bayern München

In Wolfsburg dreht sich natürlich vieles um die Automobilproduktion. In der Wolfsburger "Autostadt" erhält der Besucher Einblicke in die Fahrzeugproduktion, blickt in die Zukunft des Straßenverkehrs oder schlendert einfach nur zwischen den imposanten Autotürmen hindurch. Ein Besuch lohnt sich.

Hamburger SV - 1. FC Köln

Noch weiter im Norden bietet Hamburg Besuchern ein vielfältiges kulturelles Programm. Die Reeperbahn ist auf der ganzen Welt bekannt. Für Frühaufsteher und Nachtschwärmer öffnet der traditionsreiche Hamburger Fischmarkt jeden Sonntag ab sieben Uhr seine Pforten. Neben Fisch werden auch unzählige weitere Waren gehandelt. Bis zu 70.000 Besuchern machen den Einkauf zu einem einzigartigen Event.

Werder Bremen - Hertha BSC

Etwas beschaulicher geht es in Bremen zu. Unweit vom Stadion befindet sich der Schnoor. Ein Viertel mit vielen schmalen Straßen und Gässchen, die von Jahrhunderte alten Gebäuden gesäumt sind. Heute sind viele Kunsthandwerksbetriebe im Schnoor zu finden und auch kulinarisch wird einiges geboten. Der Schnoor ist komplett autofrei, so dass man sich fast wie in einer anderen Zeit fühlt.

<p>

FC Schalke 04 - Hannover 96

Etwa 3,5 Kilometer von der Veltins Arena entfernt befindet sich die Buersche Markthalle. Auf 2.000 Quadratmetern bietet die Markthalle vielfältige gastronomische Angebote und überzeugt mit einer markanten Architektur. Durch die gute Verkehrsanbindung ist sie sehr gut zu erreichen.

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund

Wer an Leverkusen denkt, denkt wahrscheinlich in erster Linie an das Bayer-Werk. Doch in Leverkusen lockt auch eine traumhafte Parkanlage. Der Japanische Garten ist in den zwanziger Jahren entstanden und bietet fernöstliches Flair an der Grenze zwischen Leverkusen und Köln. Nur die Angel sollten Besucher lieber zu Hause lassen.

1. FSV Mainz 05 - SC Paderborn

Auf dem Festungsberg am Rand der Altstadt liegt die im 17. Jahrhundert errichtete Zitadelle Mainz. Die Zitadelle dokumentiert die Mainzer Stadtgeschichte auf kleinem Raum: Vom römischen Ehrenmal, dem Drususstein, über die Kasernenbauten der Bundesfestungszeit im 19. Jahrhundert bis hin zu den Luftschutzräumen des Zweiten Weltkrieges. Darüber hinaus bietet die Zitadelle einen hervorragenden Ausblick auf die Stadt.

FC Augsburg - TSG Hoffenheim

Nach der bekannten Kaufmannsfamilie wird Augsburg auch die Fuggerstadt genannt. Und die Fuggers haben in Augsburg ihre Spuren hinterlassen. Die Fuggerei ist die älteste bestehende Sozialsiedlung der Welt. Noch heute wohnen in der Fuggerei 150 Bürger. Der Besucher kann sich unter anderem eine Schauwohnung ansehen, die verdeutlicht, wie die Menschen im 16. Jahrhundert in den 67 Häusern gelebt haben.

VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach

Nur einen Steinwurf vom Stadion entfernt liegt das Mercedes-Benz Museum. Das Museum zeigt historische Fahrzeuge vom ersten Auto der Welt über die legendären Silberpfeile bis zur Gegenwart. Zu sehen sind unter anderem Konrad Adenauers letztes Dienstfahrzeug sowie die Wagen der Kaiser Wilhelm II. und Hirohito (Japan). Für Fans besonders interessant: Auch ein Nachbau des Busses der deutschen Nationalmannschaft während der WM 1974 ist ausgestellt.

SC Freiburg - Eintracht Frankfurt

Auf dem Freiburger Münsterplatz vor dem historischen Kaufhaus bieten Händler täglich ihre Waren an. Nur Sonntags ist der lebhafte Freiburger Münstermarkt vor einer sehenswerten Kulisse geschlossen. An Samstagen ist die Auswahl besonders groß und der Besucher kann sich von den vielfältigen Farben und Gerüchen in seinen Bann ziehen lassen. Neben Lebensmitteln aller Art kann auf dem münstermarkt auch Kunsthandwerk erstanden werden.