Lyon - Es war schon eine schweißtreibende Angelegenheit: Während sich die Mannschaft von Schalke 04 Runde um Runde im Stade Gerland in Lyon aufwärmte, trat Trainer Felix Magath den Ball zusammen mit Co Bernd Hollerbach zum Zeitvertreib immer wieder quer über den Platz.

Auch wenn die Präzision der hohen Bälle wohl keinerlei Ausgang auf die Partie zwischen S04 und Olympique Lyon (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) haben wird, so machte Magath seinen Kickern unmissverständlich klar, dass sich bei den "Königsblauen" alle - auch der Trainer - mächtig ins Zeug legen müssen.

"Eigentlich beginnt für uns die Saison erst jetzt. Wir haben die Chance, uns mit einer guten Leistung Sicherheit für die Bundesliga zu holen", sagte Magath auf der Pressekonferenz vor dem Start in die "Königsklasse".

"Fangen beide bei Null an"

Dabei machen die Ergebnisse in der Liga nicht unbedingt Mut für den Auftritt bei den Franzosen. Doch Olympique hat sich in der heimischen Ligue 1 mit fünf Punkten aus fünf Spielen auch noch nicht mit Ruhm bekleckert.

Das weiß natürlich auch Magath. "Wir sind in der Bundesliga nicht so gut gestartet. Aber das gilt ja auch für Olympique, die noch keine Bäume ausgerissen haben. Wir fangen in der Champions League beide bei Null an."

Die Null würde vor allem Torwart Manuel Neuer gerne mal wieder sehen. Bisher kassierte er in den drei Partien in der Bundesliga immer zwei Gegentreffer. Eindeutig zu viel. Seiner Hintermannschaft alleine möchte er dafür nicht die Schuld geben.

"Es wird immer besser"

"Das ist nicht nur ein Problem der Abwehr. Die Defensive fängt vorne an", versuchte Neuer, mit einer Fußballer-Weisheit die derzeitigen Defizite bei den Schalkern zu erklären.

Einer, der Anlass zur Hoffnung gibt, ist Nicolas Plestan. Der Last-Minute-Einkauf vom OSC Lille soll in der Innenverteidigung zusammen mit Benedikt Höwedes den Laden dicht machen. Plestan weiß aber, dass das Leck nicht von heute auf morgen geschlossen werden kann:

"Wir haben viele neue Spieler und müssen uns erst einspielen. Die vielen Abstellungen für die Länderspiele in der vergangenen Woche waren da sicherlich nicht förderlich. Aber es wird immer besser", meinte Plestan.

Ersten Schritt machen

Alle Erklärungsversuche zählen am heutigen Abend jedoch nicht mehr. Eine weitere Niederlage würde den Fehlstart der "Knappen" endgültig perfekt machen. Trainer Magath sieht die Notwendigkeit eines Sieges aber nicht.

"Wir haben nicht den Druck, gewinnen zu müssen. Das sollte uns entgegenkommen. Ich bin aber überzeugt, dass wir eine gute Leistung abliefern werden", sagte Magath.

Kapitän Neuer schaut ebenfalls optimistisch auf die Partie bei den Franzosen und lässt die Fans vom ersten Punktgewinn in einem Auftaktspiel zur "Königsklasse" träumen. "Olympique ist sicherlich Favorit. Aber wir wollen in der Gruppe ein Wörtchen mitreden und uns qualifizieren. In Lyon machen wir hoffentlich den ersten Schritt in die Richtung."

Aus Lyon berichtet Michael Reis