München - Am Montagabend ist es soweit: Der Triple-Sieger FC Bayern München steigt in die 1. Runde des DFB-Pokals ein und bekommt es dort mit einem echten Fussballzwerg zu tun: dem BSV Rehden.

Für die Bayern ist die Partie gegen den Regionalligisten (ab 20:15 Uhr im Live-Ticker) natürlich eine reine Pflichtaufgabe, jedoch keineswegs auf die leichte Schulter zu nehmen.

Der FCB nimmt den vermeintlich leichten Gegner ernst und behandelt den Dorfverein mit dem nötigen Respekt. Sportdirektor Matthias Sammer fordert von der Mannschaft vor allem höchste Konzentration ein: "Wir müssen schnell unseren Rhythmus finden." Das Team müsse gegen den Viertligisten "Inhalt, Seriosität, Konzentration und Zielstrebigkeit" auf den Platz bringen, so Sammer.

Vorfreude auf die Pokalbegegung gegen Rheden



Als oberstes Ziel für den Pokalwettbewerb wurde die Titelverteidigung ausgerufen. "Wir wollen wieder nach Berlin und den Titel am liebsten verteidigen", sagte Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. Das Ziel ist klar, und auch die Spieler sind fokussiert und freuen sich in erster Linie auf den Auftakt der Saison. "Jetzt geht es zur Sache", erzählt Thomas Müller und ist froh, "dass die Vorbereitung endlich vorbei ist".

Personell muss das Team von Coach Pep Guardiola ein paar Abstriche machen. Während Mario Götze (Trainingsrückstand nach Muskelverletzung) und Holger Badstuber (Kreuzbandriss) sowieso noch ausfallen, werden auch Pierre-Emile Hojbjerg, Luiz Gustavo und Diego Contento fehlen.
Toni Kroos ist dagegen wieder fit. Er hat seine Zehenverletzung aus dem Audi-Cup-Finale auskuriert und steht dem Team wieder voll zu Verfügung.

Ein Dorf im absoluten Ausnahmezustand



Für den BSV Rehden ist es das berüchtigte "Spiel des Jahrhunderts". Die Partie gegen den Rekordmeister versetzt das 1.850-Seelen-Dorf in einen absoluten Ausnahmezustand. Da die Partie nämlich nach Osnabrück verlegt wurde, werden fast alle Einwohner zum großen Spiel reisen und ihre Gemeinde verwaist zurücklassen.

Zur besten Sendezeit erwarten den BSV mindestens 90 Minuten Ruhm. Grund genug für die Amateurfussballer, sich noch einmal ordentlich herauszuputzen. "Über die Hälfte der Mannschaft war noch beim Friseur. Die Stars wollen ja auch immer gut aussehen im Fernsehen und unsere Jungs halt auch", sagte Rehdens Torwart Milos Mandic.

Sportlich muss Rehden jedoch auf einen seiner Schlüsselspieler verzichten: Ex-Werder-Profi Francis Banecki wird wegen einer Achillessehnenverletzung ausfallen. Die Vorfreude auf das "größte Spiel der Vereinsgeschichte" bleibt jedoch gigantisch groß.