Köln - Die Nationalmannschaft hat den Traum der Deutschen wahr gemacht und den vierten WM-Titel geholt. Die Freude bei den Bundesliga-Clubs über diesen Triumph ist genau so groß, wie die von DFL-Geschäftsführer Christian Seifert. Die Reaktionen im Überblick.

FC Bayern München

Karl-Heinz Rummenigge: "Herzlichen Glückwunsch an die deutsche Mannschaft, sie ist verdient Weltmeister geworden! Wir alle sind glücklich, dass nicht weniger als sieben Bayern-Spieler dazu beigetragen haben. Dies ist ein überragender Erfolg. Wir werden unseren Weltmeistern einen tollen, wenn auch kurzen Empfang in München bereiten. Danach haben sie sich ihren Urlaub redlich verdient."


Matthias Sammer: "Was für ein großartiger Triumph! Ich freue mich riesig für die deutsche Mannschaft, für Jogi Löw und unsere sieben Weltmeister vom FC Bayern! Ein großartiger Erfolg, den sich unsere Mannschaft verdient hat und über den sich ganz Deutschland freut!"


Pep Guardiola: "Das ist überragend für Deutschland. Glückwunsch an alle meine Spieler und Joachim Löw. Genießt diesen unglaublichen Titel! Ihr habt es euch verdient!“
Robert Lewandowski: „Ich habe das Spiel zu Hause angeschaut. Es hat Spaß gemacht zuzuschauen. Gratulation!"

Borussia Dortmund

Hans-Joachim Watzke: "Gratulation an das Team für diese herausragende Leistung. Es ist für seinen Willen und seine Leidenschaft belohnt worden. Wir haben ein spannendes Finale gesehen, in dem unsere Mannschaft den Sieg am Ende erzwungen hat."


Michael Zorc: "Der Titel ist der verdiente Lohn einer stetigen Entwicklung der Mannschaft innerhalb des Turniers. Sie hat den besten Fußball gespielt und sie hat sich – im wahrsten Sinne des Wortes – als die beste Mannschaft präsentiert und in allen Belangen überzeugt. Ich freue mich auch sehr für unsere Jungs vom BVB, natürlich für Mats Hummels, der ein herausragendes Turnier gespielt hat, aber auch für die, die auf der Bank mitgefiebert und mitgeholfen haben, dass wir diesen Titel erringen konnten. Der Teamgedanke wurde gelebt. Ein Riesenkompliment allen Beteiligten. Der Titel spiegelt den Aufwärtstrend des deutschen Fußballs in den letzten Jahren wider."


Jürgen Klopp: "Ich bin stolz auf die Jungs und auf diese fantastische Leistung. Es war großartig zu sehen, wie ausgelassen sie alle zusammen nach dem Spiel gefeiert haben. Jetzt freuen wir uns darauf, bald unsere Weltmeister hier in Dortmund zu begrüßen."

FC Schalke 04

Peter Peters: "Was für ein Herzschlag-Finale! Dazu diese phantastische Atmosphäre im Maracana Stadion. Ich hatte immer schon davon geträumt, einmal ein Spiel dort zu erleben. Dass es dann gleich das Finale der Weltmeisterschaft ist und wir auch noch den Titel holen – unglaublich.

Diese Bilder werde ich mein Leben lang nicht vergessen. Meine herzlichen Glückwünsche an alle Beteiligten – an die Mannschaft, an Jogi Löw und den ganzen Trainerstab, an die Betreuer und überhaupt an alle, die sonst noch beteiligt waren. Das war eine grandiose Teamleistung, die über alle Runden des Turniers deutlich sichtbar war und sich mit jedem Spiel noch gefestigt hat.

Besonders stolz bin ich natürlich, dass Schalker aus unserem eigenen Nachwuchs zu dieser großartigen Mannschaftsleistung beigetragen haben: Benedikt Höwedes und Julian Draxler - rechnet man dann noch Manuel Neuer und Mesut Özil als ehemalige Akteure der Schalker Knappenschmiede dazu, ist das die beste Bestätigung dafür, dass wir mit unserer Nachwuchsarbeit goldrichtig liegen."

Borussia Mönchengladbach

Max Eberl: "Das Endspiel war ein würdiges Finale eines tollen WM-Turniers mit einem verdienten Titelgewinner. Dass Borussia in Christoph Kramer einen Teil der Weltmeisterschaft-Mannschaft stellt, ist umso schöner. Darauf sind wir sehr stolz."

Lucien Favre:
"Deutschland ist nicht nur aufgrund der gestrigen Leistung ein verdienter Weltmeister. Sie waren über Jahre nahe dran, einen Titel zu holen, sind aber oftmals knapp gescheitert. Die Mannschaft spielt einen hervorragenden Fußball und es freut mich sehr, dass sie sich dafür belohnen konnte. Dass wir jetzt in Christoph Kramer einen Weltmeister in der Mannschaft haben, ist unglaublich. Das zeigt wieder einmal, dass man eine Karriere nicht planen kann."


Hans Meyer: "Was Christoph Kramer erlebt und erreicht hat, ist wirklich sensationell. Er wird sich in den kommenden Wochen sicher noch das eine oder andere Mal kneifen müssen, um das alles zu realisieren."

Hannover 96

Martin Kind: "Wir können alle stolz auf unsere Mannschaft sein. Es war ein würdiges, hochklassiges Finale – und ein super Tor von Mario Götze."

Tayfun Korkut: "Die beste Mannschaft hat sich verdient den Titel geholt. Glückwunsch an die Spieler sowie Bundestrainer Joachim Löw und das komplette Team. Dass unser Torhüter Ron-Robert Zieler Teil dieser Weltmeister-Mannschaft ist, freut uns wahnsinnig."

Hertha BSC

Jos Luhukay: "Deutschland war der Konkurrenz überlegen. Das betraf fast alle Bereiche – das Pass- und Positions-Spiel, die Kombinationssicherheit und die Variabilität. Das Team von Jogi Löw hat gezeigt, dass es individuell und kollektiv die stärkste Mannschaft ist und hat damit verdient gewonnen. Dieser Titel war bestimmt nicht der letzte Erfolg für das DFB-Team."

Werder Bremen

Robin Dutt: "Diese Generation hat den WM-Titel mehr als verdient. Die Mannschaft hat Frankreich, Brasilien und Argentinien in Folge geschlagen. Das war vielleicht sogar der verdienteste deutsche WM-Titel aller Zeiten."

1. FC Köln

Werner Spinner: "Dieser hochverdiente Erfolg zeigt, was mit professioneller Arbeit, Beharrlichkeit und Teamgeist möglich ist. Wir freuen uns mit den Spielern, dem Trainer- und Funktionsteam und dem gesamten DFB. Wir hoffen, dass alle trotz der schon wieder wartenden Aufgaben die Zeit und die Ruhe finden, diese besonderen Momente zu genießen."