Co-Kommentator Jens Lehmann war von der taktischen Ausrichtung im Klassiker zwischen Bayern und Dortmund beeindruckt
Co-Kommentator Jens Lehmann war von der taktischen Ausrichtung im Klassiker zwischen Bayern und Dortmund beeindruckt
Bundesliga

Die Klassiker-Analyse von Jens Lehmann

München - Trotz des Aufgebots etlicher Weltklasse-Spieler auf dem Platz fand das Duell im Klassiker zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund (5:1) für Jens Lehmann an der Seitenlinie statt.

Die Lehmann-Analyse während des Spiels

Der ehemalige BVB- und Nationaltorhüter Jens Lehmann saß im Rahmen der internationalen Produktion der Bundesliga neben Kommentator Rob Turner als Co-Kommentator am Mikrofon. Millionen von Zuschauern waren live dabei, in 207 Ländern weltweit wurde der legendäre Klassiker ausgestrahlt. Während der 90 Minuten warf Lehmann ein besonders wachsames Auge auf die Taktikfüchse an der Seitenlinie: Bayerns Trainer Pep Guardiola und BVB-Coach Thomas Tuchel.

1. Minute:

"Die Art und Weise, wie die Dortmunder das Spiel beginnen, ist sehr interessant. Sie haben nur vier Offensivspieler und kommen mit Lukasz Piszczek über die linke Seite. Tuchel hat die Idee, Sokratis mit seiner robusten griechischen Art gegen Douglas Costa zu stellen."

Dortmund startete sehr engagiert und erkämpfte sich zu Beginn zwei frühe Ecken und einen Freistoß in gefährlicher Position.

4. Minute

- © gettyimages / Alexander Hassenstein
- © gettyimages / Alexander Hassenstein
- © gettyimages / Alexander Hassenstein
- © imago
- © gettyimages / Micha Will
- © gettyimages / Alexander Hassenstein
- © gettyimages / Alex Grimm