Köln – Wer im Karrieremodus von FIFA 17 erfolgreich sein möchte, braucht – genau wie die Manager in der Bundesliga – ein Gespür für gute Transfers. Kann sich ein Spieler noch weiterentwickeln oder hat er das Maximum seiner Leistungsfähigkeit bereits erreicht? Die treffende Einschätzung dieser Frage kann in der Zukunft über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Um Euch eine Bilderbuchkarriere in FIFA 17 zu erleichtern, nennen wir Euch die fünf größten Bundesliga-Talente in der EA SPORTS Datenbank. Könnt ihr dieses Quintett günstig verpflichten, greift auf jeden Fall zu!

5) Mahmoud Dahoud (Borussia Mönchengladbach)

Das Mittelfeldjuwel startet in FIFA 17 mit einer Gesamtstärke von 79, kann sich bei richtiger Förderung aber bis auf 88 steigern. Wie in der Realität zeichnen Dahoud vor allem seine technischen Fähigkeiten und ein starkes Passspiel aus. Dank seiner Eigenschaften "Flair" und "Spielmacher" setzt er seine virtuellen Nebenleute oft sehenswert in Szene.

4) Julian Brandt (Bayer Leverkusen)

Der dribbelstarke Außenspieler ist auch in FIFA 17 äußerst quirlig und beginnt ebenfalls mit einer Gesamtstärke von 79. Er verbindet die Eigenschaft "Technik-Dribblings" mit der Spezialfähigkeit "Dribbler" und starken Werten in Antritt und Sprinttempo. Eine Kombination, die ihn zum Alptraum eines jeden Außenverteidigers macht. Zulegen muss der virtuelle Brandt in der Defensivarbeit und bei seiner Physis. Wer ihn dementsprechend entwickelt, wird mit einer Gesamtstärke von bis zu 88 Punkten belohnt.

3) Alen Halilovic (Hamburger SV)

Beim HSV wartet der Kroate noch auf seinen Durchbruch, aber auf dem virtuellen Rasen steht einer Weltkarriere nichts im Wege. Tempo- und Trickreich verfügt Halilovic zudem über ein ansprechendes Passspiel. Seine Eigenschaften "Angeschnittener Schuss", "Flair" und "Technik-Dribblings" machen ihn zu einer offensiven Allzweckwaffe, die sich von seiner Anfangsstärke von 79 noch bis zu einer Gesamtstärke von 89 steigern kann.

2) Renato Sanches (FC Bayern München)

Der Bayern-Star ist vor kurzem zum "Golden Boy", dem besten Nachwuchsspieler 2016, gewählt worden. Auch in FIFA 17 wird sein Talent kaum übertroffen. Sanches, der mit einer Stärke von 78 startet, kann einfach alles – auch virtuell. Tempo, Dribbling, Schießen, Defensive, Pässe, Physis – in jedem der Bereiche bringt es der Mittelfeldmotor mindestens auf 70 Punkte. Gepaart mit hohen Arbeitsraten in Defensive und Offensive macht ihn das zum hoffnungsvollsten Allrounder im virtuellen Fußball. Die Eigenschaft "Distanzschütze" lehrt zudem den Torhütern das Fürchten. Trotz allem belegt der Münchner mit einem Potenzial von 90 "nur" Rang 2.

1) Ousmane Dembele (Borussia Dortmund)

Schon jetzt ist der Dortmunder Flügelstürmer mit einem Tempo von 84 und einem Dribbling-Wert von 82 nur ganz schwer in den Griff zu bekommen. An allen weiteren Aspekten muss der virtuelle Dembele (Gesamtstärke 77) zwar noch feilen, aber aufgrund des überragenden Talents ist das in FIFA 17 fast ein Kinderspiel. Wer Dembele die nötige Zeit zur Entwicklung einräumt, darf sich auf einen Flügelflitzer mit einer Gesamtstärke von bis zu 90 freuen. Aufgrund der höheren Nachkommastelle sichert er sich gegenüber Sanches den Titel des talentiertesten Bundesliga-Spielers in FIFA 17.