Ein ganz besonderes Highlight der diesjährigen Match Attax Extra-Kollektion ist die Franz Beckenbauer-Trikotkarte. Doch wie kommt das Trikot eigentlich in die Karte?

Zum Startschuss der Saison gab es schon im regulären Match Attax erstmalig eine Trikotkarte von Superstar Marco Reus, nun folgte im März die zweite Trikotkarte von Franz Beckenbauer! Bis es soweit war, stand ein aufwändiger Produktionsprozess an.

Zunächst wurde ein Original-Trikot von Franz Beckenbauer besorgt - gar nicht so einfach, aber es hat geklappt! Auch wenn der eine oder andere Nostalgiker beim nächsten Schritt - dem Zerschneiden des Trikots - etwas traurig werden wird, hat es sich gelohnt. Denn nachdem nun 400 Einzelteile vorlagen, ging es schon an die Gestaltung der eigentlichen Karte.

Zunächst wurde jeder der Trikotfetzen auf die dazugehörige Kartenrückseite aufgeklebt. Jetzt fehlte noch die Vorderseite der Karte mit dem Bild des "Kaisers" im Trikot des FC Bayern München. Hier nur mit einem kleinen Unterschied: nämlich einem Loch in der Mitte, durch das das Trikot sichtbar ist. Abschließend wurde jede Karte mit einer goldenen Nummer auf der Rückseite versehen, die zeigt, dass die Karte auch tatsächlich eine der 400 begehrten Karten ist.

Und jetzt gilt: Auf in die Wohnzimmer von Deutschlands Sammlern und Bundesliga-Fans! Zu gewinnen gibt s die Karte u.a. beim wöchentlichen Topps-Gewinnspiel, das noch bis zum 19. Mai läuft: http://www.toppsfussball.de/gewinnspiel-2013. Aber auch ein Blick auf die Facebook-Seite von Topps "MyTopps" lohnt sich - auch hier werden immer mal wieder coole Preise verlost!