Köln - Das Drama im Abstiegskampf spitzt sich immer weiter zu. Am kommenden Spieltag kommt es in Darmstadt und Bremen zu direkten Duellen im Tabellenkeller. An der Tabellenspitze könnte der FC Bayern München die Meisterschaft unter Dach und Fach bringen. Alle Fakten zu diesen und allen weiteren Begegnungen des 32. Spieltags finden Sie in der jeweiligen Vorschau.

FC Augsburg – 1. FC Köln

Der FC Augsburg hat einen Lauf. Die Fuggerstädter haben die letzten drei Spiele allesamt gewonnen und sich eine erstklassige Ausgangslage im Abstiegskampf erspielt. Mit einem Sieg gegen den 1. FC Köln würde der FCA seinen Vereinsrekord einstellen.

Zur Vorschau >>>

Hannover 96 – FC Schalke 04

Hannover 96 hat in dieser Spielzeit zwölf der 15 Heimspiele verloren. Der Negativrekord von 13 Heimpleiten wird von der SpVgg Greuther Fürth gehalten. Die 13. Pleite will Hannover gegen den FC Schalke 04 unbedingt verhindern.

Zur Vorschau >>>

TSG 1899 Hoffenheim – FC Ingolstadt 04

Seit Julian Nagelsmann Trainer von 1899 Hoffenheim ist, hat die TSG zu Hause nicht mehr verloren und konnte 13 von 15 möglichen Punkten holen. Nun kommt der FC Ingolstadt in den Kraichgau.

Zur Vorschau >>>

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV

Der Hamburger SV kann mit einem Sieg beim 1. FSV Mainz 05 die letzten Fragezeichen im Abstiegskampf beseitigen. Allerdings gewannen die Hamburger im Jahr 2016 noch nicht zwei Mal in Folge. Es wäre also ein guter Zeitpunkt für eine Premiere.

Zur Vorschau >>>

SV Darmstadt 98 – Eintracht Frankfurt

Das Hessenderby gegen Eintracht Frankfurt ist das 100. Bundesliga-Spiel in der Historie von Darmstadt 98. Mit einem Sieg könnten die Lilien nicht mehr direkt absteigen. Sollte Bremen am Montag gegen Stuttgart verlieren, wäre der Klassenerhalt sogar schon perfekt.

Zur Vorschau >>>

Borussia Dortmund – VfL Wolfsburg

Borussia Dortmund hat als einzige Mannschaft in dieser Saison zu Hause noch nicht verloren (13 Siege, zwei Remis). Mit einem Erfolg gegen den VfL Wolfsburg würde der BVB seinen Vereinsrekord einstellen.

Zur Vorschau >>>

FC Bayern München – Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach ist seit drei Bundesliga-Spielen gegen den FC Bayern München ungeschlagen. Die letzten beiden Begegnungen konnte die Fohlenelf sogar gewinnen (2:0 und 3:1).

Zur Vorschau >>>

Bayer Leverkusen – Hertha BSC

Bayer Leverkusen musste am letzten Spieltag nach fünf Zu-Null-Spielen in der Bundesliga zwar mal wieder Gegentore hinnehmen, doch die Werkself landete dennoch den sechsten Bundesliga-Sieg in Folge. Nun kommt Hertha BSC ins Rheinland.

Zur Vorschau >>>

SV Werder Bremen – VfB Stuttgart

Nur bei Spielen von Mönchengladbach fielen in dieser Saison mehr Tore (110) als bei Partien von Werder Bremen (106) und dem VfB Stuttgart (109). Auch, weil die beiden abstiegsbedrohten Clubs mit je 63 Gegentoren die löchrigsten Defensivreihen stellen.

Zur Vorschau >>>