Köln - Es ist weiter eine Rechnung mit vielen Unbekannten. Aber so langsam werden die Zahlen übersichtlicher. Vier Spieltage sind übrig, zwölf Punkte maximal pro Mannschaft zu vergeben - das "Was-wäre-wenn" im Aufstiegsrennen gewinnt an Konturen.

FC Ingolstadt

Der FC Ingolstadt hat einen Vorsprung von sieben Punkten auf Platz drei. Bedeutet, dass der FCI sicher aufsteigt, sobald er sechs Punkte holt. Kaum jemand zweifelt am ersten Bundesliga-Aufstieg der Ingolstädter. Zumal der Spitzenreiter auch die beste Form aller Zweitligisten aufweist, wenn die letzten fünf Spiele in Betracht gezogen werden. Läuft alles perfekt, macht das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl den Aufstieg am 32. Spieltag in Bochum perfekt.

Restprogramm FC Ingolstadt: 1. FC Nürnberg (H), VfL Bochum (A), RB Leipzig (H), 1. FC Kaiserslautern (A)

1. FC Kaiserslautern

Der Zweitbeste, der 1. FC Kaiserslautern, hat es naturgemäß selbst in der Hand, den Aufstiegsplatz zu behalten. Zwei Punkte Vorsprung sind zwar kein Ruhekissen. Doch der FCK ist das beste Rückrunden- und Heimteam, der Respekt vor den Pfälzern ist bei den Gegnern momentan riesengroß. Im kommenden Auswärtsspiel gegen Darmstadt 98 bietet sich die große Chance, die Weichen auf Rückkehr in die Bundesliga zu stellen.

Restprogramm 1. FC Kaiserslautern: SV Darmstadt 98 (A), FC St. Pauli (H), Erzgebirge Aue (A), FC Ingolstadt (H)

Karlsruher SC

Vom 23. bis 29. Spieltag lauerte der Karlsruher SC auf Platz 4, jetzt hat sich der KSC den Relegationsplatz ergattert. Ein Beleg für konstant gute Leistungen des Traditionsclubs, der auch in der Rückrundentabelle Platz 3 belegt. Nach der Winterpause ist der KSC sogar noch ungeschlagen (!). Das Heimspiel gegen Darmstadt 98 am 32. Spieltag könnte zu einem Showdown im Kampf um den 3. Platz werden.

Restprogramm Karlsruher SC: Erzgebirge Aue (A), SV Darmstadt 98 (H), Eintracht Braunschweig (A), TSV 1860 München (H)

SV Darmstadt 98

Kleinste Schwächen und viel Pech haben den SV Darmstadt auf Platz 4 zurück fallen lassen. Fünf Punkte aus den letzten fünf Spielen waren zu wenig, um in den Top 3 zu bleiben, unter denen sich der SVD seit Spieltag 22 immer befand. Die nächsten beiden Spiele gegen Kaiserslautern und Karlsruhe werden den Lilien wohl die endgültige Richtung zeigen.

Restprogramm SV Darmstadt 98: 1. FC Kaiserslautern (H), Karlsruher SC (A), Greuther Fürth (A), FC St. Pauli (H)

RB Leipzig

RB Leipzig bleibt hartnäckig und lässt sich nicht abschütteln: Die Moral spricht für RBL, das zuletzt sogar in letzter Sekunde durch Coltortis Torwart-Tor siegte. Zum Siegen ist Leipzig aber auch verdammt, denn bei fünf Punkten Rückstand auf den Relegationsrang wäre vermutlich schon ein Remis in den letzten vier Spielen zu wenig.

Restprogramm RB Leipzig: FC St. Pauli (A), SV Sandhausen (H), FC Ingolstadt (A), Greuther Fürth (H)

Eintracht Braunschweig

Gleiches gilt für Eintracht Braunschweig. Der Bundesliga-Absteiger hat noch vier Partien zu absolvieren und kann seine Aufstiegshoffnungen wohl auch nur mit voller Punktzahl hegen. Einen wichtigen Schritt haben die Niedersachsen mit dem Sieg gegen Aue gemacht. Und auch weitere Dreier sind nicht unmöglich - bei zwei Heimspielen und zwei Auswärtsspielen bei Gegnern aus dem "Niemandsland" der Tabelle.

Restprogramm Eintracht Braunschweig: FSV Frankfurt (H), 1. FC Nürnberg (A), Karlsruher SC (H), Union Berlin (A)

Die Tabelle der 2. Bundesliga