Neven Subotic trug zum Torreigen bei: Er traf erstmals seit über zwei Jahren wieder
Neven Subotic trug zum Torreigen bei: Er traf erstmals seit über zwei Jahren wieder
Bundesliga

Bundesliga im Torrausch: 38 Mal zappelt der Ball im Netz

Köln - Die Bundesliga hat die Fans in einen Torrausch versetzt: 38 Treffer (im Schnitt: 4,22 Tore) bedeuteten am 21. Spieltag einen Saisonrekord! Bereits vor den Sonntagsspielen wurden in sieben Partien 33 Tore registriert (Schnitt: 3,66) - ebenfalls Bestwert im Jahr 2015.

Mehr Tore zuletzt vor über vier Jahren

Außergewöhnlich torreich waren die Partien Bayern München gegen den Hamburger SV (8:0), das Freitagsspiel zwischen Borussia Dortmund und dem 1. FSV Mainz 05 (4:2), der 3:2-Sieg Werder Bremens gegen den FC Augsburg sowie das Tor-Festival bei der Partie Leverkusen gegen Wolfsburg (4:5).

Die erfolgreichsten Spieler am 21. Spieltag waren Bas Dost (vier Tore) und Heung-Min Son (drei). Arjen Robben, Thomas Müller und Mario Götze trafen jeweils doppelt. Robben führt damit die Torjägerliste der Bundesliga zusammen mit Alex Meier an.

Es war die größte Torausbeute seit dem 2. Spieltag der Saison 2010/11. Damals fielen sogar 39 Treffer. Die höchste Tor-Ausbeute an einem Spieltag wurde am 32. Spieltag der Spielzeit 1983/84 registriert, als in neun Partien sogar 53 Tore (Schnitt: 5,88) fielen.

Top 5: Die torreichsten Bundesliga-Spieltage: