Robert Lewandowski steht momentan mit zwölf Treffern an der Spitze der Torjägerliste in der Bundesliga - © © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Robert Lewandowski steht momentan mit zwölf Treffern an der Spitze der Torjägerliste in der Bundesliga - © © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA
Bundesliga

Lewandowski: "Die Bundesliga bleibt eine Herausforderung"

München - Fünferpack und 100. Treffer in der Bundesliga: Robert Lewandowski startet durch und lässt die Fußballwelt jede Woche wieder staunen. Der 27-Jährige hat sich in der Bundesliga zum Top-Stürmer entwickelt und bricht beim FC Bayern München einen Rekord nach dem anderen.

"Ich halte mich an die Marschroute"

Im Interview mit bundesliga.de spricht der FCB-Stürmer über die steile Entwicklung seiner Karriere, seine Einstellung zum Fußball und das hohe Niveau in der Bundesliga.

bundesliga.de: Hallo Herr Lewandowski oder sollen wir Sie besser "Superman" oder "Terminator" nennen?

Robert Lewandowski (lacht): Wer nennt mich denn so?

bundesliga.de: Einige polnische Zeitungen haben Sie nach Ihren vielen Toren so genannt. Als was fühlen Sie sich denn?

Lewandowski: Ich verrate Ihnen etwas: Die größte Herausforderung für einen Sportler ist, sich nicht so zu fühlen. Wenn du das nicht schaffst, wirst du gleich im nächsten Spiel genau daran erinnert. Es ist besser ein geerdeter Mensch zu sein, der seinen Job so gut wie möglich macht.

bundesliga.de: Das heißt, der Mann, der Tore am Fließband schießt und in aller Welt bestaunt wird, kann seine Tore gar nicht richtig genießen?

Lewandowski: Vielleicht ist das sogar so. Aber ich habe eine Gegenfrage: Haben Sie schon mal einen Fußballspieler gesehen, der nach acht Spieltagen in Jubel ausbricht und feiert?

bundesliga.de: Mal wieder 1:0 für Sie. Aber Spaß beiseite, wie schafft man es, den ganzen Trubel auszublenden?