Mit 53 Teilnehmern war die Tagung in Kamen die bisher Größte zum Thema Blinden- und Sehbehindertenreportage
Mit 53 Teilnehmern war die Tagung in Kamen die bisher Größte zum Thema Blinden- und Sehbehindertenreportage
Bundesliga

DFL-Schulung für die Augen der Fans

Köln - Gerhard Stoll ist Fan von Bayer Leverkusen und verpasst seit vielen Jahren kaum ein Heimspiel der Werkself. "Wenn ich nach einem Spiel nach Hause gehe, kann ich mittlerweile wirklich sagen, dass ich die Partie gesehen habe", erklärt Stoll. Eigentlich kein besonders bemerkenswertes Statement. Wäre da nicht der Stock an Stolls Seite. Gerhard Stoll ist blind. Damit er seine Mannschaft aber trotzdem "sehen" kann, gibt es in den Stadien der Bundesliga Reportagen speziell für blinde und sehgeschädigte Fans.

Vorsprung vor Radioreportage

Am vergangenen Wochenende trafen sich in Kamen alle Beteiligten aus dem Netzwerk der Sehbehindertenreportage zu ihrer jährlichen Vollversammlung. Das zweitägige Seminar mit dem Schwerpunkt der Aus- und Weiterbildung der Reporter wird seit 2009 regelmäßig von der DFL Deutsche Fußball Liga organisiert und fand bereits zum achten Mal statt. 53 Sehbehindertenreporter, Behindertenfanbeauftragte und Fanbeauftragte der Clubs sorgten für eine Rekordbeteiligung.