Basel - Daniel van Buyten hätte zum Pechvogel im St. Jakob-Park werden können. Nach einem Fehlpass des Abwehrchefs des FC Bayern München ging der heimische FC Basel am 2. Spieltag der Champions-League-Gruppenphase glücklich mit 1:0 in Führung. Am Ende drehte der Rekordmeister durch zwei Tore von Bastian Schweinsteiger noch das Spiel.

"Dieser Sieg war schon sehr wichtig. Wir haben immerhin auswärts einen Rückstand gedreht und in der Summe auch eine gute Leistung abgeliefert", erklärte van Buyten im Gespräch mit bundesliga.de.

Dass der FCB nun mit sechs Punkten verlustpunktfrei Tabellenführer der Gruppe E ist, führt er auf den Siegeswillen zurück. Für die nächste Partie in der Bundesliga bei Borussia Dortmund erwartet er eine Top-Leistung.

bundesliga.de: Herr van Buyten, kann man sagen, dass der FC Bayern in Basel mit einer durchschnittlichen Leistung am Ende noch glücklich gewonnen hat?

Daniel van Buyten: Wir haben uns in den letzten 15 Minuten noch genügend Chancen herausgespielt, um die Partie zu gewinnen. Natürlich haben wir es uns zuvor schwer gemacht. Aber letztlich sind wir froh, dass wir mit dem Sieg sechs Punkte aus zwei Spielen auf dem Konto haben.

bundesliga.de: Sie haben Ihr Team mit einem Fehlpass auf die Verliererstraße gebracht. Was war da los?

Van Buyten: Wir waren gerade im Aufbauspiel. Mein Pass nach vorne wurde dann leider abgefangen - und sofort bestraft. Das war bitter.

bundesliga.de: War dann letztlich der Siegeswille der Bayern der Schlüssel zum Erfolg?

Van Buyten: Das war sicherlich der entscheidende Grund für den Sieg in Basel. Wir wollten die drei Punkte und sind auch dementsprechend aufgetreten. Das war wirklich gut.

bundesliga.de: Im Offensivspiel hat es aber wieder nicht mit einem Stürmertor geklappt, Strafraumszenen waren lange Zeit Mangelware. Was ist der Grund für diese Flaute im Angriff?

Van Buyten: Wir arbeiten jeden Tag sehr hart daran, dass das besser wird. Und ich denke, dass wir auf einem guten Weg sind. Die Abstimmung wird immer besser.

bundesliga.de: Ihr Trainer Louis van Gaal hat vor dem Spiel gesagt, dass man mit einem souveränen Sieg die Wende einleiten kann. War das 2:1 genau so ein Sieg?

Van Buyten: Ja, dieser Sieg war schon sehr wichtig. Wir haben immerhin auswärts einen Rückstand gedreht und in der Summe auch kämpferisch eine ordentliche Leistung abgeliefert.

bundesliga.de: Am nächsten Spieltag bei Borussia Dortmund sehen wir also wieder den "alten" FC Bayern?

Van Buyten: Das wird natürlich wieder ein ganz anderes Spiel. In Dortmund erwartet uns wie immer eine heiße Atmosphäre. Aber wir müssen auch da bestehen und eine Top-Leistung abrufen, um die nötigen Punkten einzufahren.

Das Gespräch führte Michael Reis