Bremen – Momentan beträgt die Halbwertzeit an der Tabellenspitze der 2. OBM-Liga nur eine Woche, denn auch Elektro-Bayer II musste nach nur sieben Tagen den Platz an der Sonne wieder abgeben. Grund hierfür war die 0:1-Niederlage im Topspiel bei Dark Secret, das sich durch den Dreier auf Rang zwei verbessern konnte.

Neuer Tabellenführer sind nach dem 10. Spieltag die Schwanheimer Fohlen,  die sich in einem spektakulären Match mit 3:2 gegen Elektro-Bayer durchsetzten und jetzt 22 Zähler auf dem Konto haben.

Kruse markiert das goldene Tor

Dark Secret gegen Elektro-Bayer II war ein Duell auf Augenhöhe mit wenig Torchancen. Beide Mannschaften standen sehr kompakt und wollten auf jeden Fall vermeiden in Rückstand zu geraten. Das war in der 36. Minute aber hinfällig aus Sicht der Gäste um Coach „wildcars_2“, denn Max Kruse traf für die Hausherren zum 1:0. Das dies bereits das Tor des Tages sein sollte, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht abzusehen, kristallisierte sich in der zweiten Halbzeit von Minute zu Minute immer mehr heraus. Kam doch einmal auf das Tor von Dark Secret war Torwart Ron-Robert Zieler auf dem Posten und hielt den Dreier für das Team von „Jay Lo“ fest.

Bis zu 87. Minute lagen die Schwanheimer Fohlen gegen Abstiegskandidat Elektro-Bayer mit 1:2 zurück und alles sah nach einer handfesten Überraschung aus. Doch dann machte erst Sokratis den 2:2-Ausgleich und in der 90. Minute sorgte Marco Reus sogar noch für den viel umjubelten Siegtreffer für die Mannschaft von Online-Gamer „thorap“, der nun die Rolle des Gejagten annehmen muss. Es bleibt abzuwarten, ob die Fohlen den Spitzenplatz länger als ihrer Vorgänger verteidigen können. Denn von Platz drei bis sechs liegt ein Verfolger-Quartett mit jeweils 19 Punkten auf der Lauer und könnte bei einem Patzer der Fohlen sogar bis auf Rang eins klettern.

-BC- Flying Finns gelingt Befreiungsschlag

Einen ganz wichtigen Heimsieg feierte die Elf von Coach „Sami Hyypiä“ im direkten Duell gegen den direkten Konkurrenten Schwarz-Gelb Essen. Adrian Ramos besorgte die frühe Führung und auch der zwischenzeitliche Ausgleich durch Stefan Kießling brachte die Gastgeber nicht aus dem Konzept. Noch vor der Pause stellten Roberto Firmino und Luiz Gustavo mit ihren Treffern die Zeichen auf Sieg für den Tabellen-12., der in der 90. Minute das Ergebnis in Person von Fabian Lustenberger sogar noch auf 4:1 ausbauen konnte. Die Essener belegen mit sieben Punkten den 16. Platz, schlechter stehen nur Dresden und das punktlose Schlusslicht mit spass 2007 da. 

Oliver Mumm