Bremen – Mit einem 3:1-Sieg gegen Dragons Cologne hat OBM-Meister Kiwi Waitangi die Saison standesgemäß abgeschlossen. Die Vize-Meisterschaft sicherte sich auf den letzten Drücker noch –BC- Beast from East durch einen klaren 4:0-Erfolg gegen den SZ Birkeshöh. Platz drei geht in der letzten Spielzeit der OBM-Geschichte an planschmaus, das zum Abschluss ein wahres Torspektakel mit 3:4 gegen Angels Berlin verlor, das sich mit dem Dreier noch auf Rang vier verbessern konnte.

Mit einem Doppelpack brachte Stefan Kießling Kiwi Waitangi in Halbzeit eins auf die Siegerstraße. Doch die Gäste gaben sich nicht freiwillig geschlagen und kamen in Person von Marco Reus in der 50. Minute zum Anschlusstreffer. Doch wie es sich für einen echten Champion gehört, sollte Waitangi die Saison mit einem Dreier beenden. Daniel Baier machte mit seinem Tor in der 78. Minute alles klar und sorgte dafür, dass Waitangi die Spielzeit mit 68 Zählen und 77:44-Toren abschließt.

Kießling wird für das Beast zum Toremonster

Beim 4:0-Erfolg vom Beast from East war Kießling der Matchwinner und schoss alle vier Tore für die Elf von "-Franky-" die sich durch den klaren Sieg in letzter Sekunde noch auf den zweiten Rang verbessern konnte. Das Beast profitierte von einem planschmaus-Patzer, denn gegen Angels Berlin verloren die Hausherren mit 3:4. Salomon Kalou markierte drei Tore für die Gäste, zudem trug sich Thorgan Hazard in die Torschützenliste für die Mannschaft von „wildcars 3“ ein. Da reichten auch drei Tore von Max Kruse nicht aus, um den zweiten Platz für planschmaus über die Ziellinie zu retten.

Im direkten Duell um die Rote Laterne setzte sich -BC- magic-dance ganz deutlich mit 5:1 gegen den die Red Sox durch und wurde somit 17. Zweimal Kießling, dazu Luiz Gustavo, Kruse und Raffael machten den Kantersieg für die Elf von "DJ Matze II" perfekt.

Oliver Mumm