Bremen – Der Gewinner des 21. Spieltags in der 1. OBM-Liga heißt ganz eindeutig Kiwi Waitangi. Mit 2:0 gewann die Elf von Manager "Rangatira" das Spitzenspiel gegen SZ Birkeshöh. Zudem gab es noch Schützenhilfe von -BC- Cuba Libre. Der Abstiegskandidat entführte völlig überraschend mit einem 2:1-Erfolg die Punkte  vom -BC- Beast from East, das durch die Niederlage auf Platz vier zurückgefallen ist.

Neuer Tabellenzweiter – mit einem Punkt Rückstand auf Waitangi -  ist jetzt planschmaus nach einem souveränen 2:0-Heimsieg gegen die abstiegsbedrohten Schrumpfgermanen. Als Dritter folgt Dragons Cologne, das an diesem Wochenende ein 4:1-Schützenfest beim Schlusslicht –BC- magic-dance feierte. Für die Hausherren von User "DJ Matze II" war es das dagegen das vierte Spiel in Folge ohne Sieg, was die Lage bei mageren 15 Zählern immer bedrohlicher werden lässt.

Birkeshöh bringt Waitange selten in Verlegenheit

Robert Lewandowski besorgte das 1:0 für Kiwi Waitangi gegen SZ Birkeshöh, das überhaupt nicht ins Spiel fand. In der 27. Minute erhöhte Kevin Volland dann auf 2:0 für die Gastgeber, die auch danach jederzeit Herr der Lage waren und völlig verdient den Dreier einfuhren. Für die Gäste, die von "Pils Bier" trainiert werden, ein Rückschlag im Kampf um den Titel, der vor allem aufgrund der Harmlosigkeit im Offensivspiel begründet war. Am nächsten Wochenende ist gegen magic-dance ein Sieg Pflicht für Birkeshöh, um den Kontakt zur Spitze nicht abreißen zu lassen.

Auf dem Papier eine leichte Aufgabe, denn magic-dance zeigte beim 1:4 gegen Dragons Cologne eine ganz schwache Vorstellung und verlor auch in der Höhe völlig verdient gegen die Gäste, die von "DRAGON" trainiert werden. Überragend war das Sturm-Duo Kießling und Volland, das jeweils doppelt traf. Dabei hatte die Partie so gut angefangen für die Hausherren, denn bereits in der 2. Minute erzielte Max Kruse die Führung. Doch danach offenbarte das Tabellenschlusslicht einmal mehr eklatante Defensivprobleme, die sich wie ein roter Faden durch die Saison ziehen. Wenn es User "DJ Matze II" nicht schnellstens gelingt, die Abwehrschwächen in den Griff zu bekommen, wird es nicht zum Klassenerhalt reichen.

Cuba Libre schockt das Beast from East

Ganz andere Ambitionen hat planschmaus, das sich durch Tore von Marco Reus und Stefan Kießling mit 2:0 gegen die Schrumpfgermanen durchsetzte und jetzt erster Verfolger des Spitzenreiters ist. Am nächsten Spieltag kann der Tabellenzweite nachlegen, wenn das "Sechs-Punkte-Duell" beim Beast from East ansteht.

Das Beast ist 2015 noch nicht in Form und kassierte in Runde 21 eine bittere 1:2-Heimpleite gegen -BC- Cuba Libre. Kießling und Roberto Firmino trafen in Halbzeit eins für die frech auftrumpfenden Gäste, die von Manager "Freak No.2" hervorragend eingestellt waren. Zwar  gelang Volland in der 72. Minute der Anschlusstreffer für den Favoriten, doch zu mehr sollte es für das enttäuschende Beast in der hektischen Schlussphase nicht mehr reichen. 

Oliver Mumm