Bremen – Trotz einer 2:3-Niederlage bei Dragons Cologne geht Kiwi Waitangi als Tabellenführer in die Winterpause. Die Dragons schließen die Hinrunde mit 29 Punkten ab und haben als Tabellenvierter im neuen Jahr ebenfalls noch Chancen auf den Titel. Gleiches gilt für das –BC- Beast from East und dem Team Hoeness, die jeweils 31 Zähler auf dem Konto haben.

Ganz bitter wird die Winterpause für –BC- magic-dance, denn nach einer 0:4-Schlappe gegen die Red Sox muss sich Manager „DJ Matze II“ die Tabelle als Schlusslicht anschauen, während die Sox mit einem Erfolgserlebnis in die wohl verdiente Pause gehen können.

Kiessling trifft auf beiden Seiten

Martin Stranzl und Kevin Volland schossen die Dragons gegen den Spitzenreiter nach elf Minuten mit 2:0 in Führung, doch Kiwi Waitangi kam noch vor der Halbzeitpause in Person von Stefan Kießling zum Anschlusstreffer. In der zweiten Hälfte erhöhten die Gäste den Druck und wurden in der 74. Minute mit dem 2:2 durch Max Kruse für diese Drangperiode belohnt. Doch die Freude darüber währte nur kurz, denn 120 Sekunden später machte Kießling doch noch den Dreier für die Hausherren von User „DRAGON“ perfekt.

Eigentlich war dieses Ergebnis eine Steilvorlage für das –BC- Beast from East, denn mit einem Erfolg bei Birkeshöh hätte sich die Elf von User „-Franky-„ auf den letzten Drücker doch noch die Herbstmeisterschaft sichern können. Aber daraus wurde nichts, denn das Beast verlor eine intensiv geführte Begegnung mit 1:3. Entscheidend dabei die Anfangsphase, denn nach 20 Minuten führte Birkeshöh durch Tore von Kießling (2) und Aaron Hunt mit 3:0. Im zweiten Durchgang kassierten die Gastgeber von „Pils Bier“ zwar noch ein Gegentreffer von Kruse, doch am Heimsieg sollte das nichts mehr ändern. Mit 28 Punkten geht Birkeshöh als Tabellenfünfter in die Rückrunde und lauert auch noch auf die Chance, sich ganz nach oben zu schieben.

Das wird auch der Plan vom Team Hoeness sein, dass das OBM-Jahr 2014 mit einem fulminanten 4:1-Auswärtssieg bei den Teuto Stars abschloss. Stranzl, Luiz Gustavo, Kießling  und Hunt trafen für die klar überlegenen Gäste von Trainer „R.+ P.Guardiola“, der mit 31 Punkten in der Rückrunde angreifen kann.

Red Sox dominieren magic-dance

Im „Sechs-Punkte-Spiel“ fegten die Red Sox den direkten Konkurrenten –BC- magic-dance mit 4:0 vom Platz und gaben die Rote Laterne an die Gäste von Manager „DJ Matze II“ ab. Überragend in Reihen der Sox war Doppel-Torschütze Thomas Müller, die weiteren Treffer zum Kantersieg steuerten Kießling und Daniel Baier bei. Die Sox haben nach dem fünften Dreier der Saison jetzt 17 Punkte auf dem Konto und liegen nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses hinter dem FC Tyskie zurück.

Die Elf von Coach „Der Pole“ kassierte an diesem Wochenende eine deutliche 0:3-Packung beim FC Gdansk und muss die Winterpause nutzen, um sich neu aufzustellen. Gdansk wurde das Tore schießen leicht gemacht und Stranzl, Kruse und Ömer Toprak nahmen die Einladung gerne an und sorgten dafür, das User „chris30“ mit 23 Punkten auf Platz elf überwintern kann. 

Oliver Mumm