Bremen - Nach der Länderspielpause gab es einen extrem kuriosen 12. Spieltag in der 1. OBM-Liga. Da verliert zum einen der bislang so souveräne Spitzenreiter -BC- Beast from East zu Hause mit 1:4 gegen 1860 Forever und zum anderen kassiert Verfolger Team Hoeness sogar eine 0:5-Klatsche gegen Rhein Fire Mainz.

Trotzdem bleiben beide Mannschaften an der Tabellenspitze, aber die Konkurrenz konnte den Rückstand verkürzen. Mit Kiwi Waitingi und den Teuto Stars belegen zwei Teams die Plätze drei und vier, die an diesem Wochenende siegreich waren und jetzt beide 21 Punkte auf dem Konto haben. Am Tabellenende haben die Angels Berlin durch einen 3:1-Auswärtserfolg bei Dragons Cologne die Rote Laterne abgegeben. Neues Schlusslicht ist -BC- Cuba Libre, das 1:3 gegen die Teuto Stars verlor.

Kießling zieht dem Beast den Zahn

Stefan Kießling schockte das Beast mit einem Doppelpack in Minute 10 und 13. Auch durch den Anschlusstreffer von Raffael ließ sich 1860 Forever nicht beindrucken und spielte sein Konzept konsequent weiter. Noch vor der Pause stellte Mario Götze den Zwei-Tore-Abstand wieder her und es bahnte sich eine große Überraschung an.

Auch nach dem Wechsel vermisste man das bedingungslose Aufbäumen des Tabellenführers, der durch Naldo sogar noch das 1:4 hinnehmen musste. Ein rundum gebrauchter Tag für Beast-Manager „-Franky-, der sich aber immerhin mit dem Erhalt der Tabellenführung trösten kann, während sein Pendant „Löwen Power III“ die beste Saisonleistung seiner Elf bejubeln konnte. Durch den Coup hat sich 1860 Forever  (Platz elf mit 16 Zählern) erst einmal Luft zu den Abstiegsplätzen verschafft.

Debakel für das Team Hoeness

Wer auf ein Halbzeitergebnis von 0:4 beim Duell zwischen dem Tabellenzweiten Team Hoeness und Rhein Fire Mainz getippt hätte, der wäre von den meisten Online-Gamern wohl nur müde belächelt worden. Doch die Gäste von User „Manfred 01“  trumpften furios auf und führten durch Tore von Kießling (2), Daniel Baier und Götze nach 45 Minuten tatsächlich mit 4:0.

In Durchgang zwei kam es noch schlimmer für die Hausherren von Coach „R.+ P.Guardiola“, denn Raffael sorgte mit seinem Tor in der 75. Minute für den fulminanten Schlusspunkt einer denkwürdigen Partie. Die Mainzer haben damit 20 Punkten als Fünfter wieder Tuchfühlung nach ganz oben, für das Team Hoeness gilt es die herbe Pleite schnell abzuschütteln und am nächsten Spieltag postwendend zurückzuschlagen, um Platz eins nicht aus den Augen zu verlieren.

Ein Dreier für die Engel

Bis zum 12. Spieltag musste User „wildcars 3“ warten, ehe er mit seinen Angels aus Berlin endlich den zweiten Dreier der Saison einfahren konnte. Raffael, Kießling und Max Kruse sorgten für die Tore beim 3:1-Erfolg, der mit dem Sprung auf Rang 16 belohnt wurde. Cologne belegt mit 17 Punkten den 9. Platz und steht momentan im Niemandsland der Tabelle.

Anders sieht es da für die beiden Teams Cuba Libre und Teuto Stars aus, denn nach dem 3:1-Sieg der Stars im direkten Duell, steht Manager „Paschu“ mit seiner Elf auf Platz vier und hat Kontakt zur Spitze. Für Cuba Libre und seinen Coach „Freak No.2“ heißt es jetzt, die Rolle des Schlusslichts anzunehmen, um schnellstmöglich den 18. Rang wieder zu verlassen. Doch dafür ist ein besseres Defensivverhalten zwingend erforderlich, denn Kruse (2) und Kevin Volland wurde das Tore schießen in Reihen der Teuro Stars viel zu leicht gemacht.

Oliver Mumm