Frankfurt - Die DFL Deutsche Fußball Liga hat nach einem mehrmonatigen offenen, transparenten und diskriminierungsfreien Ausschreibungsverfahren den Auftrag für die Konzeption, die Implementierung und den Betrieb einer Ticketzweitmarkt-Plattform für Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga an die Firma Objektkultur Software GmbH aus Karlsruhe vergeben.

Die Vertragslaufzeit umfasst zunächst den Zeitraum von drei Jahren. In der nun anstehenden Spezifizierungsphase werden alle Clubs eng in den Prozess eingebunden, die in der Startphase ab der Spielzeit 2015/2016 das Plattformangebot nutzen wollen.

Die Plattform soll ein zusätzliches Angebot für die Clubs darstellen und die bereits vorhandenen clubeigenen Ticketzweitmarkt-Plattformen ergänzen sowie Synergien nutzen. Die DFL möchte damit einen Beitrag leisten zur Etablierung eines Offiziellen Ticketzweitmarkt, auf dem Fans eine sichere Möglichkeit haben, Tickets unter fairen Rahmenbedingungen auf dem Zweitmarkt anzubieten und zu erwerben.

Neben der Bereitstellung der technischen Plattform zum Tickettausch werden begleitend juristische Maßnahmen forciert, die den Schwarzmarkt weiter eindämmen sollen.