Frankfurt/Main - Der Lizenzierungsausschuss des Ligaverbandes hat im Lizenzierungsverfahren entschieden, dass alle Bewerber, die sich sportlich für die Saison 2012/13 der Bundesliga und 2. Bundesliga qualifiziert haben, die Lizenz erhalten.

"Die Vereine und Kapitalgesellschaften haben ihre Unterlagen form- und fristgerecht eingereicht. Auch die Clubs, die im ersten Teil des Lizenzierungsverfahrens mit Bedingungen belegt wurden, haben diese erfüllt. Nach eingehender Prüfung erteilt der Lizenzierungsausschuss somit allen Clubs die Lizenz für die kommende Saison", erklärte Harald Strutz, Vorsitzender des Lizenzierungsausschusses, im Anschluss an die Sitzung am Dienstag, den 29. Mai 2012.

Insgesamt 50 Vereine- und Kapitalgesellschaften aus der Bundesliga, 2. Bundesliga und 3. Liga hatten sich um eine Spielberechtigung beworben und nahmen am Lizenzierungsverfahren teil. In diesem überprüft die DFL neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Vereine und Kapitalgesellschaften auch infrastrukturelle, rechtliche, personell- administrative, medientechnische und sportliche Kriterien, die in der Lizenzierungsordnung definiert sind. Alle Clubs werden im Herbst erneut auf ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit überprüft.