Die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH hat einer weiteren Kapitalgesellschaft die Lizenz für die Teilnahme am Spielbetrieb erteilt. Die SV Wehen 1926 Wiesbaden GmbH ist der neue Lizenznehmer im Ligaverband und damit die 20. Kapitalgesellschaft der 36 Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga.

Zunächst hatten die Mitglieder des Vereins die Ausgliederung der Lizenzspielermannschaft in eine Kapitalgesellschaft beschlossen, bevor die neue Lizenz beantragt wurde.

"Es verdient Anerkennung"

"Es verdient Anerkennung, wie schnell sich dieser ehemals nur regional ausstrahlende Verein professionelle Strukturen gegeben hat und sich im Profifußball etablieren konnte", erklärt Christian Müller, DFL-Geschäftsführer Finanzen und Lizenzierung.

"Die Umwandlung in eine Kapitalgesellschaft ist da ein folgerichtiger Schritt. Das bedeutet aber natürlich nicht, dass die Clubs in der Rechtsform des Vereins nicht auch mit höchster Professionalität und Solidität arbeiten."