DFL-Geschäftsführer Tom Bender
DFL-Geschäftsführer Tom Bender
Bundesliga

DFL investiert in TV-Produktionstechnik

Die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH investiert weiter in die TV-Produktionstechnik für die Spiele der Bundesliga und 2. Bundesliga und setzt auf hohe Standards und Qualität.

Die DFL-Tochterfirma Sportcast GmbH, die das TV-Basissignal produziert, hat zu diesem Zweck erstmals den Bau von zwei Übertragungswagen in Auftrag gegeben.

Hohe Übertragungsstandards

Die eigens gegründete Sportcast-Tochterfirma Livecast TV Produktion GmbH wird die Fahrzeuge, die mit jeweils sechs Kameras und einer Superzeitlupe ausgestattet sind, einsetzen und betreiben.

Gebaut werden die Sendemobile von Thomson Systems Germany GmbH im hessischen Weiterstadt. Insgesamt werden durch diese Investitionen 18 Arbeitsplätze entstehen. "Hohe Übertragungsstandards sind ein Markenzeichen der Bundesliga geworden. Das verstärkt die Attraktivität des deutschen Profifußballs bei den Fans und unseren Medienpartnern im In- und Ausland", erklärt DFL-Geschäftsführer Tom Bender. "Wir werden damit unserer Verantwortung für das Produkt Bundesliga weiter gerecht und investieren in die Zukunft."

Höchste Qualität

"Anliegen der Sportcast ist es, die höchste Qualität und ein optimales Fernsehprodukt zu liefern. Mit eigener Übertragungstechnik können wir zukünftig den Anforderungen des Marktes noch besser begegnen", so Sportcast-Geschäftsführer Josef Nehl.