Wolfsburg - Am 11. August war der VfL Wolfsburg zum ersten Mal Gastgeber des von der DFL Deutsche Fußball-Liga veranstalteten "4. Informationstreffen für Greenkeeper der Lizenzligen".

Zum intensiven Austausch trafen sich alle Greenkeeper der Bundesliga und der zweiten Liga im VfL-Fansaal im Fanhaus an der Volkswagen Arena.

Denn auch Rasenpfleger der Clubs müssen sich intensiv auf eine Saison vorbereiten, legen sie mit ihrer Arbeit doch einen Grundstein für die Bundesligaspiele auf Spitzenniveau.

"Großer Zugewinn an Know-how"

Pünktlich um 10 Uhr eröffnete Holger Hieronymus, Geschäftsführer der DFL, mit der Begrüßung die Tagung und sprach dabei von einem "ausgezeichneten Austragungsort".

Er übergab anschließend das Wort an VfL-Geschäftsführer Thomas Röttgermann: "Der Austausch untereinander ist ein großer Zugewinn an Kontakt, Erfahrung und Know-how." Für internationale Einblicke sorgten die Gäste aus dem Ausland, die mit ihren Vorträgen über die Rasenpflege Einblicke in berühmte Stadien wie dem "Camp Nou" (FC Barcelona) und dem "Etihad Stadium" (Manchester City) ermöglichten.

Internationale Experten geben Erfahrungen weiter

Dafür legten Lee Jackson (Manchester City Head Groundsman, Premier League Groundsman of the Year 2011), Xavier Tordera (FC Barcelona Head Groundsman), Jonathan Calderwood (Aston Villa Head Groundsman, Premier League Groundsman of the Year 2010), Alan Ferguson (Ipswich Town/UEFA), David Petriashvili (UEFA) und Dimitri Huygen (General Secretary ESSMA) zahlreiche Reise-Kilometer zurück und bereicherten das Zusammentreffen mit ihrem Erfahrungsschatz.

Nach dem Mittagessen führte VfL-Greenkeeper Mathias Eichner die Besucher bei einem informativen Stadionrundgang durch die Volkswagen Arena und auf die Trainingsplätze. Dabei gab es Gelegenheit, alle Spielflächen genau unter die Lupe zu nehmen.