Frankfurt/Main - Die DFL Deutsche Fußball Liga hat erstmals einen Offiziellen Technologiepartner gewonnen.

Die deutsche Traditionsmarke Grundig wird künftig als nationaler und internationaler Grafik-Sponsor mit ihrem Logo in die audiovisuelle Berichterstattung über die Bundesliga und 2. Bundesliga integriert sein. Der Hersteller von Unterhaltungselektronik- und Haushaltsartikeln schloss diesbezüglich über die DFL-Tochter DFL Sports Enterprises einen Vertrag für die Spielzeiten 2011/2012 und 2012/13 ab.

Daubitzer: "Grundig bereichert die Reihe namhafter Partner"

Das Grundig-Logo wird bei allen 612 Meisterschaftsspielen im Rahmen der Grafikeinblendungen gezeigt. Offizieller Beginn der Zusammenarbeit sind die Freitagsspiele der 2. Bundesliga am 15. Juli. Zudem ist das Logo beim Supercup am 23. Juli 2011 sowie ab dem Start der Bundesliga in TV-Formaten wie der ARD-Sportschau und dem Aktuellen Sportstudio im ZDF vertreten, ebenso bei Live- und Magazinsendungen auf Sky, LIGA total und Sport 1. Darüber hinaus wird Grundig auf den Einwechseltafeln der Schiedsrichter zusätzliche Präsenz in den Stadien erhalten. Auch wird Grundig die Produktionstochter der DFL Deutsche Fußball Liga, Sportcast sowie die DFL-Zentrale mit aktuellen Grundig-TV-Modellen ausstatten.

"Unser neuer Offizieller Technologiepartner Grundig bereichert die Reihe namhafter Partner, zu denen bereits adidas, Krombacher und Sky gehören", sagt Jörg Daubitzer, Geschäftsführer der DFL Sports Enterprises. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit."

Murat Sahin, CEO der Grundig Intermedia GmbH: "Die DFL und Grundig sind ein starkes Team. Wir freuen uns sehr, mit unserer Technologie die Bundesliga-Berichterstattung ab sofort zu unterstützen. Zudem sorgen wir mit unserem breiten Portfolio an TV- und Audio-Produkten auch für die richtige Bundesliga-Atmosphäre zu Hause."