Die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH geht weiter gegen illegale Fußball-Seiten im Internet vor: Das Landgericht Frankfurt hat gegen den Betreiber des Web-Auftritts www.fussball-livestreams.de eine einstweilige Verfügung erlassen.

Der Betreiber muss nun alle auf seiner Homepage gelisteten Links, die zu illegalen Live-Übertragungen von Bundesliga-Spielen im Internet führen, entfernen. Bei Zuwiderhandlung droht unter anderem eine Zahlung von Ordnungsgeld in Höhe von 250.000 Euro.

"Das ist keine Bagatelle. Wir werden mit Nachdruck die Rechte unserer Lizenzpartner schützen, die für die Clubs eine wesentliche Refinanzierungssäule darstellen", erklärt DFL-Geschäftsführer Tom Bender.