Frankfurt/Main - Die DFL Deutsche Fußball Liga richtet für 240 Kinder aus 21 Clubs vom 31. Juli bis 2. August 2012 ihr bislang größtes Kids-Clubs-Sommercamp aus. Der diesjährige Gastgeber SV Werder Bremen organisiert das Camp für Mädchen und Jungen im Alter zwischen acht und zwölf Jahren rund um das Weser-Stadion unter dem Motto "Kids-Clubs - grenzenlos aktiv". Fast 50 Betreuerinnen und Betreuer werden dabei von den Clubs zur Begleitung und für die vielfältigen Aktivitäten eingesetzt.

Eines der wichtigsten Ziele des Sommercamps ist es, verschiedene Fangruppen schon im Kindesalter zusammen zu bringen. "Wir nehmen unsere Verantwortung in diesem Bereich sehr ernst. Denn so legen wir frühzeitig den Grundstein für ein friedliches Zusammensein im Fußball", sagt Thomas Schneider, Leiter Fanangelegenheiten der DFL.

Über 80 000 Kinder in den Kids-Clubs



Neben vielen sportlichen Herausforderungen ergänzen sozialpädagogische Aktivitäten das Programm. Dazu zählen auch Angebote der Polizei Bremen, die von dem Präventionszentrum durchgeführt werden wie "Cool sein - cool bleiben inkl. Selbstverteidigung", "Sicherheit im Internet" sowie "Sicherheit im Straßenverkehr". Auch die Kreativität kommt nicht zu kurz, in einem Workshop fertigen die Teilnehmer ein gemeinsames Riesenbanner an.

"Die Kinder sollen ganz viel Spaß haben und unvergessliche Eindrücke mit nach Hause nehmen. Und sie sollen dazu noch ihren Eltern sagen, dass sie viel gelernt haben", so Nadja Pilzweger vom SV Werder Bremen, die die Organisation und Planung des Camps in Abstimmung mit Thorsten Richter (1. FSV Mainz 05) als Vertreter des Nationalen Arbeitskreises der Kinderclubs verantwortet.

Etwa 80 000 Kinder zwischen sechs und 14 Jahren sind aktuell in den Kids-Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga organisiert. Das erste gemeinsame Sommercamp mit sieben teilnehmenden Kids-Clubs fand im August 2011 in der rheinland-pfälzischen Sportschule des Sportbundes Rheinhessen in Seibersbach statt.

Pressekontakt:
DFL Deutsche Fußball Liga GmbH
Eckart Gutschmidt
Telefon: 069 - 65005 - 333
Fax: 069 - 65005 - 557
E-Mail: presse@bundesliga.de