Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat gegen den 1. FSV Mainz 05, Fortuna Düsseldorf sowie gegen die beiden Zweitliga-Trainer Holger Stanislawski vom FC St. Pauli und Willi Kronhardt von Alemannia Aachen Geldstrafen verhängt. Demnach muss Mainz 7500 Euro zahlen, die Fortuna 4000 Euro. Stanislawski wird mit 2000 Euro und Kronhardt mit 2500 Euro zur Kasse gebeten.

Mainz wurde wegen Ausschreitungen im FSV-Fanblock während des Rhein-Main-Derbys am 5. Dezember 2009 bei Eintracht Frankfurt sowie in der vorangegangenen Zweitligasaison bei der SpVgg Greuther Fürth belangt. Die Fortuna wurde ebenfalls aufgrund von Ausschreitungen der Fans in zwei Fällen zur Rechenschaft gezogen. Stanislawski und Kronhardt müssen jeweils wegen unsportlichen Verhaltens nach Kritik gegenüber dem Schiedsrichter-Gespann zahlen.