Frankfurt/Main - Bundestrainer Joachim Löw verzichtet trotz der Verletzungsmisere im Angriff der deutschen Nationalmannschaft erneut auf eine Nominierung von Bundesliga-Torschützenkönig Stefan Kießling von Bayer Leverkusen.

Der 29-Jährige fehlt im 22-köpfigen Aufgebot der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), die in der WM-Qualifikation gegen Irland in Köln (11. Oktober) und in Stockholm gegen Schweden (15. Oktober) ohne die verletzten etatmäßigen Stürmer Miroslav Klose (Lazio Rom) und Mario Gomez (AC Florenz) auskommen muss.

Götze, Schweinsteiger und Jansen kehren zurück



Zum Kreis der Nationalmannschaft zählt ebenfalls wieder Marcell Jansen (Hamburger SV), Mario Götze und Bastian Schweinsteiger (beide FC Bayern). Schweinsteiger absolvierte sein letztes Länderspiel am 26. März in Nürnberg gegen Kasachstan. "Bastian ist mit seinen Führungsqualitäten ein ganz wichtiger Spieler für uns", sagt Bundestrainer Joachim Löw. "Mario hat eine längere Pause hinter sich, und er braucht nun wieder Spielpraxis und -rhythmus. Ich bin sehr froh, dass die beiden nun wieder dabei sind."

Nicht im Kader stehen außer Klose und Gomez die ebenfalls verletzten Lukas Podolski (FC Arsenal), Marcel Schmelzer und Ilkay Gündogan (beide Borussia Dortmund). Gegen Irland erwartet Joachim Löw eine interessante Partie: "Jeder weiß um die Kampfstärke und die Leidenschaft der Iren, gegen die wir von der ersten Minute an hoch konzentriert sein müssen. Irland wird gegen uns hoch motiviert sein und uns nichts schenken."


Der Kader in der Übersicht

Tor: Rene Adler (Hamburger SV), Manuel Neuer (Bayern München), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Marcell Jansen (Hamburger SV), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (FC Arsenal)

Mittelfeld: Lars Bender (Bayer Leverkusen), Sven Bender (Borussia Dortmund), Julian Draxler (Schalke 04), Mario Götze (Bayern München), Sami Khedira (Real Madrid), Toni Kroos (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Mesut Özil (FC Arsenal), Marco Reus (Borussia Dortmund), Sidney Sam (Bayer Leverkusen), Andre Schürrle (FC Chelsea), Bastian Schweinsteiger (Bayern München)

Angriff: Max Kruse (Borussia Mönchengladbach)