Frankfurt - Der Bremer Per Mertesacker gehört nach längerer Verletzungspause wieder zum 23-köpfigen Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für das EM-Qualifikationsspiel gegen Österreich am 2. September 2011 in Gelsenkirchen und das Länderspiel gegen Polen am 6. September in Danzig.

Der 75-malige Nationalspieler bestritt seinen letzten Einsatz im DFB-Team am 26. März 2011 beim 4:0 in der EM-Qualifikation gegen Kasachstan in Kaiserslautern. "Ich freue mich, dass Per wieder fit und bei uns dabei ist", sagt Bundestrainer Joachim Löw.

Özil und Schmelzer wieder dabei, Neuling Zieler

Ebenfalls wieder im Kader stehen die zuletzt für das Brasilien-Spiel nicht nominierten Mesut Özil, den Löw wegen der Belastung bei einer USA- und China-Reise mit Real Madrid nicht eingeladen hatte, und der damals angeschlagene Marcel Schmelzer. Einziger Neuling im Aufgebot ist der Hannoveraner Torwart Ron-Robert Zieler, der als Nummer drei hinter Manuel Neuer und Tim Wiese nominiert ist.

Wie schon beim 3:2 gegen Brasilien am 10. August in Stuttgart wird Sami Khedira erneut fehlen. Wegen Adduktorenbeschwerden im linken Oberschenkel muss er eine Trainingspause einlegen. Die Entscheidung traf der Bundestrainer nach Rücksprache mit Khedira, den DFB-Ärzten und den Verantwortlichen von Real Madrid am heutigen Freitag.

Ohne Aogo, cacau und Gündogan

Dennis Aogo, Cacau und Ilkay Gündogan, die beim ersten Länderspiel der Saison gegen den fünfmaligen Weltmeister Brasilien im deutschen Kader standen, sind diesmal nicht nominiert und wurden von Löw darüber telefonisch informiert.

Grundsätzlich äußert der Bundestrainer vor den beiden Länderspielen: "Unsere Konzentration gilt jetzt erst einmal ausschließlich dem Aufeinandertreffen mit Österreich. Wir haben zwar als Tabellenführer in unserer EM-Qualifikationsgruppe einen großen Vorsprung, und unsere Ausgangsposition ist daher sehr gut, aber noch sind wir nicht für die EM-Endrunde in Polen und der Ukraine qualifiziert. Es ist unser erklärtes Ziel, mit einem Sieg gegen Österreich in Gelsenkirchen alles klar zu machen, damit unsere Europameisterschaftsplanungen definitiv beginnen können."

Das Aufgebot im Überblick:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Tim Wiese (Werder Bremen), Ron-Robert Zieler (Hannover 96)

Abwehr: Jerome Boateng (Bayern München), Holger Badstuber (Bayern München), Benedikt Höwedes (Schalke 04), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Philipp Lahm (Bayern München), Per Mertesacker (Werder Bremen), Christian Träsch (VfL Wolfsburg), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund)

Mittelfeld: Sven Bender (Borussia Dortmund), Mario Götze (Borussia Dortmund), Toni Kroos (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Lukas Podolski (1. FC Köln), Mesut Özil (Real Madrid), Marco Reus (Borussia Mönchengladbach), Simon Rolfes (Bayer Leverkusen), Andre Schürrle (Bayer Leverkusen), Bastian Schweinsteiger (Bayern München)

Angriff: Mario Gomez (Bayern München), Miroslav Klose (Lazio Rom)