Hannover 96 muss in den kommenden beiden Spielen im DFB-Pokal auf Mittelfeldspieler Altin Lala verzichten.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sperrte den Albaner wegen eines krass sportwidrigen Verhaltens in Form einer Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung.

Nachträgliche Ermittlung

Lala hatte in der 24. Minute des Pokalspiels beim Halleschen FC (5:0) bei einem Zweikampf seinem Gegenspieler Thorsten Görke mit dem linken Arm einen Schlag in den Magenbereich versetzt. Schiedsrichter Lutz Wagner (Hofheim) hatte gegenüber dem Kontrollausschuss erklärt, diesen Vorgang nicht gesehen zu haben. Deshalb konnte der DFB-Kontrollausschuss nachträglich ermitteln.