Im Vorjahr schafft der 1. FC Kaiserslautern beim Bayer 04 Leverkusen die Überraschung, weil Ruben Jenssen in der Verlängerung zum 1:0-Sieg trifft
Im Vorjahr schafft der 1. FC Kaiserslautern beim Bayer 04 Leverkusen die Überraschung, weil Ruben Jenssen in der Verlängerung zum 1:0-Sieg trifft

DFB-Pokal am Dienstag: Wer schafft die Sensation?

Köln - Flutlicht an, der Kampf um den DFB-Pokal geht in die nächste Runde. Am Dienstag und Mittwoch (jeweils ab 18:45 Uhr im Liveticker) stehen im Achtelfinale für sieben Erstligisten Duelle mit Teams aus einer tieferen Spielklasse auf dem Programm. Das einzige Bundesliga-Duell steigt in Freiburg, wo der 1. FC Köln zu Gast ist.

19:00 Uhr: Bayer Leverkusen - 1. FC Kaiserslautern

In der Vorschau präsentiert bundesliga.de die Partien am Dienstag:

20:30 Uhr: Dynamo Dresden - Borussia Dortmund

Die Hoffenheimer wissen derweil, dass für sie nur ein Sieg zählt. Coach Markus Gisdol will deswegen nichts dem Zufall überlassen und intensiviert die Vorbereitung sogar. "Unseren Spielern werden wir den Gegner noch intensiver vorstellen als in der Bundesliga", sagt Gisdol.

Zweitliga-Absteiger gegen Champions-League-Achtelfinalist: Die Rollen zwischen Dresden und Dortmund sind klar verteilt. BVB-Coach Jürgen Klopp weiß, dass seine wiedererstarkte Borussia alle Trümpfe in der Hand hält. "Darüber, ob es eine Sensation gibt, entscheidet der Favorit, nicht der Herausforderer", formuliert er die Regeln für das Duell.

20:30 Uhr: SC Freiburg - 1. FC Köln

Nichtsdestotrotz will sich der Drittligist mit allen Mitteln wehren, schließlich wissen die Sachsen, wie man Favoriten stürzt. In der ersten Runde musste der FC Schalke 04 in Dresden die Segel streichen, in der zweiten Runde der VfL Bochum. Und nun der dritte Club aus dem Ruhrgebiet? "Wir gehen ganz befreit in dieses Spiel rein, wir haben nichts zu verlieren", sagt Dynamo-Angreifer Justin Eilers forsch.