Mats Hummels erzielt das Dortmunder 1:0! - © Oliver Hardt/Getty Images
Mats Hummels erzielt das Dortmunder 1:0! - © Oliver Hardt/Getty Images
bundesliga

DFB-Pokal: So liefen die Spiele am Dienstagabend

Acht Partien der 2. Runde des DFB-Pokals standen am Dienstag an. Hier gibt es die Kurz-Spielberichte der Partien in der Übersicht:

>>> Unbegrenzte Transfers im Fantasy Manager!

Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund 0:2

Borussia Dortmund hat sich bei Eintracht Braunschweig knapp mit 1:0 durchgesetzt. Mats Hummels (12.) sorgte nach einem Freistoß für den goldenen Treffer. Im Anschluss war der BVB zwar feldüberlegen, verpasste es aber, mit einem zweiten Treffer für klare Verhältnisse zu sorgen. Bellingham scheiterte am Pfosten, Tigges an Fejzic. Erst in der Nachspielzeit sorgte Jadon Sancho nach einem Konter für die Entscheidung.

1. FC Union Berlin - SC Paderborn 07 2:3

Union Berlin und der SC Paderborn bieten ein packendes Pokalspektakel, das um ein Haar in die Verlängerung gegangen wäre: In der letzten Aktion der Partie traf Taiwo Awoniyi nach einer Flanke von Marius Bülter nur den Pfosten. So blieb es beim nicht unverdienten Erfolg der Ostwestfalen, die durch Sven Michel (3.) früh in Führung gingen. Grischa Prömel (6.) sorgte fast postwendend für den Ausgleich, aber Dennis Srbeny (31.) und wieder Michel (36.) sorgten mit einem Doppelschlag für die 3:1-Pausenführung der Gäste. Uwe Hünemeier (57.) machte die Partie mit einem Eigentor noch einmal spannend, aber mit Glück und Willen brachte der SCP den Erfolg über die Zeit.

SV Elversberg - Borussia Mönchengladbach 0:5

Borussia Mönchengladbach hat die Pflichtaufgaube im Pokal beim SV Elversberg 07 souverän gelöst und mit 5:0 gewonnen. Hannes Wolf (5.) und Laszlo Benes (21.) sorgten früh für klare Verhältnisse. Als der Elversberger Sinan Tekerci dann noch die Gelb-Rote Karte sah, war die Partie endgültig gelaufen (31.). Lars Stindl (35.), Patrick Herrmann (69.) und Julio Villalba (83., Elfmeter) besorgten den Endstand.

>>> Die 2. Pokalrunde im Liveblog

Borussia Mönchengladbach hat in Elversberg überhaupt keine Probleme - Alexander Neis/Eibner-Pressefoto via www.imago-images.de/imago images/Eibner

Dynamo Dresden - SV Darmstadt 98 0:3

Starker Auftritt der Lilien in Dresden! Das Team von Markus Anfang war über die komplette Distanz das bessere Team und ließ dem Tabellenführer der 3. Liga keine Chance. Fabian Schnellhardt (24.) sorgte mit einem Traumtor aus der Distanz für die Führung. In der zweiten Hälfte machten dann Seung-Ho Paik (59.) und Serdar Dursun (71.) alles klar. Der Sieg war auch in der Höhe absolut verdient.

FC Augsburg - RB Leipzig 0:3

RB Leipzig hat sich beim FC Augsburg souverän durchgesetzt und ist ins Achtelfinale des DFB-Pokals eingezogen. Willi Orban (11.) brachte die Gäste nach einer präzisen Angelino-Ecke in Führung. Anschließend ließen die Sachsen einige gute Gelegenheiten aus und so blieben die Fuggerstädter noch lange im Spiel, ohne sich wirklich viele Chancen herausspielen zu können. Der eingewechselte Yussuf Poulsen (75.) machte dann nach einem Zuspiel von Dani Olmo den Deckel drauf. Angelino (82.) erhöhte dann sogar noch mit einem absoluten Traumtor vom rechten Sechzehnereck.

1. FC Köln - VfL Osnabrück 1:0

Der 1. FC Köln hat sich in einem engen Pokalspiel mit 1:0 gegen den VfL Osnabrück durchgesetzt. Das entscheidende Tor erzielte Anthony Modeste (45.1) kurz vor dem Pausenpfiff. Ondrej Duda hatte den Franzosen mit einem ganz feinen Pass auf die Reise geschickt. Im zweiten Durchgang versuchte der VfL alles, konnte aber Timo Horn nur selten in Verlegenheit bringen. Da aber auch der FC offensiv nicht soviel zustande brachte, blieb es bis zum Abpfiff spannend.

Anthony Modeste trifft kurz vor der Pause zum 1:0 - nordphoto / Meuter via www.imago-images.de/imago images/Nordphoto

TSG 1899 Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 6:7 i.E.

Einen echten Pokalfight lieferten sich die TSG Hoffenheim und die SpVgg Greuther Fürth. Zunächste brachte Andrej Kramaric (13.) den Gastgeber in Führung, aber Sebastian Ernst (21.) und Marco Meyerhöfer (46.) drehten den Spieß um. Fürth konnte aber nur kurz jubeln, denn Kevin Akpoguma (49.) erzielet fast postwendend den Ausgleich. Als alle schon mit einer Verlängerung rechneten, gab es Elfmeter für die SpVgg, aber Baumann parierte gegen Seguin. Danach fielen keine Tore mehr und auch im Elfmeterschießen ging es hin und her. Vogt hatte das Achtelfinale auf dem Fuß, schoß den zehnten Elfer aber drüber. Ernst hat dann mit dem zwölften Elfer die Chance zur Entscheidnug, trifft aber nur die Latte. Meyerhöfer macht es dann besser. Der Fürther sorgt mit dem 18. Elfmeter dann für die Entscheidung. Was für ein dramatischen Elfmeterschießen!

SSV Ulm - FC Schalke 04 0:3

Der FC Schalke 04 hat ein lange ersehntes Erfolgserlebnis gefeiert und den SSV Ulm souverän mit 3:0 geschlagen. Die Partie, die in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen ausgetragen wurde, begann ausgeglichen, aber im Laufe der Partie setzte sich die höhere individuelle immer deutlicher durch. Suat Serdar (27.) bringt die knappen mit einem satten Fernschuss, bevor Benito Raman (51., 62.) einmal per Abstauber und einmal nach einem feinen Pass von Steven Skrzybski. Damit war das Spiel nach einer guten Stunde gelaufen. Johannes Reichert traf zwar noch nach einem Elfmeter per Nachschuss, aber wirklich eng wurde es hinten raus nicht mehr.

Benito Raman ist Schalke Matchwinner gegen Ulm - imago images / Team 2