Die deutsche Nationalmannschaft ist am Sonntag bei der Auslosung der Qualifikations-Gruppen zur Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine als Gruppenkopf gesetzt und geht damit den stärksten Teams aus dem Weg.

Der Vize-Europameister wird bei der Zeremonie am 7. Februar 2010 im Palast der Kultur und Wissenschaft in Warschau (12 Uhr/live in der ARD und Eurosport) gemeinsam mit Titelverteidiger Spanien, den Niederlanden, Weltmeister Italien, England, Kroatien, Portugal, Frankreich und Russland aus Topf eins gezogen.

Wiedersehen mit Serbien?

Theoretisch könnte der Vize-Europameister auf die Schweiz mit Trainer Ottmar Hitzfeld, Griechenland mit Coach Otto Rehhagel oder auch auf Serbien treffen, das der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw bereits als Vorrundengegner der WM in Südafrika zugelost worden war.

In der EM-Qualifikation für 2012 mit 51 Mannschaften wird es neun Gruppen geben, sechs mit sechs Mannschaften und drei mit fünf Teams. Die Mannschaften kämpfen um die 14 noch zu vergebenden Plätze für die Endrunde, für die die beiden Ausrichter Polen und Ukraine automatisch qualifiziert sind.

Spiele von September 2010 bis Oktober 2011

Die Setzliste basiert auf der UEFA-Koeffizientenrangliste für Nationalmannschaften, die nach der Qualifikation zur WM 2010 Bestand hatte. In allen Gruppen wird je eine Mannschaft aus den ersten fünf Töpfen vertreten sein, während sechs Gruppen noch je ein Team aus Topf 6 hinzugelost wird.

Die Qualifikation findet zwischen September 2010 und Oktober 2011 statt. Die neun Gruppensieger und der beste Gruppenzweite sind direkt für die Europameisterschaft qualifiziert. Die verbleibenden acht Gruppenzweiten bestreiten im November 2011 Play-off-Spiele um die letzten vier EM-Fahrkarten.

Schewtschenko und Co.

Vier einstige Topstars des ost-europäischen Fußballs nehmen an der Auslosung in der polnischen Hauptstadt teil. Die polnischen Legenden Zbigniew Boniek und Andrzej Szarmach sowie die beiden ukrainischen Superstars Oleg Blochin und Andrej Schewtschenko werden bei der Prozedur assistieren.

In der rund einstündigen Show wird noch einmal an die erste EM-Endrunde vor 50 Jahren in Frankreich erinnert, die die damalige Sowjetunion gewonnen hatte. Damals nahmen 16 Länder an dem Turnier teil. Die bekannte polnische Musikband AudioFeels wird zudem musikalisch an die Highlights der verschiedenen Endrunden erinnern.

Die Zusammensetzung der Lostöpfe für die Auslosung der Qualifikations-Gruppen für EM-Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine am 7. Februar in Warschau:

Topf 1:
Spanien (Titelverteidiger), Deutschland, Niederlande, Italien, England, Kroatien, Portugal, Frankreich, Russland

Topf 2:
Griechenland, Tschechische Republik, Schweiz, Schweden, Serbien, Türkei, Dänemark, Slowakei, Rumänien

Topf 3:
Israel, Bulgarien, Finnland, Norwegen, Irland, Schottland, Nordirland, Österreich, Bosnien-Herzegowina

Topf 4:
Slowenien, Lettland, Ungarn, Litauen, Weißrussland, Belgien, Wales, Mazedonien, Zypern

Topf 5:
Montenegro, Albanien, Estland, Georgien, Moldawien, Island, Armenien, Kasachstan, Liechtenstein

Topf 6:
Aserbaidschan, Luxemburg, Malta, Färöer, Andorra, San Marino