Am Mittwoch geht es für den FC Bayern weiter in der Champions League. Im Achtelfinale heißt der Gegner Sporting Lissabon. Am Donnerstag stehen dann die Rückspiele für die UEFA-Cup Teilnehmer Bremen, Stuttgart, Wolfsburg und Hamburg an.

bundesliga.de hat die Gegner aus Portugal, Italien, Russland, Frankreich und den Niederlanden auf ihre aktuelle Form untersucht.

Sporting Lissabon - FC Bayern München, Mi., 20.45 Uhr

Die Portugiesen sind derzeit in einer sehr guten Verfassung. Sie sind seit sechs Spielen ungeschlagen und konnten am Wochenende auch noch das Stadt-Derby gegen Benfica mit 3:2 (1:1) für sich entscheiden. Es trafen zwei Mal Liedson (10.), (81.) und Derlei (47.). Reyes Elfmeter-Tor (35.) und Cardozos Anschlusstreffer (89.) für Benfica, genügten nicht mehr um die Niederlage noch abzuwenden. Damit liegt Sporting nun punktgleich mit Benfica auf Platz drei der portugiesischen Liga.

AC Mailand - Werder Bremen, Do, 20.45 Uhr

Ohne Glanz, aber sehr effektiv fertigte der AC Mailand am Sonntag Cagliari Calcio mit 1:0 (0:0) ab. Milan tat sich lange Zeit schwer gegen einen tief stehenden Gegner, wurde dann aber doch durch das Tor des Niederländers Clarence Seedorf (65.) erlöst. Die "Rossoneri" belegen nach diesem Sieg Platz drei in der Tabelle, mit nur zwei Punkten Rückstand auf den ersten Inter Mailand.

VfB Stuttgart - Zenit St. Petersburg, Do. 20.45 Uhr

Zenit St. Petersburg ist der aktuelle Titelverteidiger im UEFA-Cup. Im Finale von 2008 bezwangen die Russen die Glasgow Rangers (Schottland) mit 2:0. Zur Zeit ist Winterpause in der russischen Liga. Die Saison ist seit Ende November 2008 beendet. St. Petersburg erreichte den 5. Platz und ist somit auch für die nächste UEFA-Cup-Spielzeit qualifiziert.

VfL Wolfsburg - FC Paris St.-Germain, Do., 19:00 Uhr

Der Zweite der französichen Liga Paris St.-Germain kam beim Tabellendreizehnten Grenoble Foot 38 nicht über ein 0:0 hinaus. Der Club aus der französischen Hauptstadt verlor damit zwei wichtige Punkte im Titelrennen gegen Olympique Lyon. PSG liegt mittlerweile sechs Punkte hinter dem Tabellenführer.

Hamburger SV - NEC Nijmegen, Do., 18:15Uhr

Hamburgs Gegner konnte sich im Spiel gegen den FC Utrecht mit 2:0 (0:0) durchsetzten. Mit einem späten Doppelschlag durch Youssef El Akchaoui (77.) und Joel Tshibamba (80.) gewann Nijmegen sein Auwärtsspiel und sicherte sich damit Platz neun in der Tabelle.

Zusammengestellt von Karolina Mahrla