Alessandro Riedle, Sohn des früheren Weltklassestürmers und Weltmeister von 1990 Karl-Heinz Riedle, wechselt zur neuen Saison vom Grasshopper Club Zürich aus der Schweiz zum VfB und hat einen Zwei-Jahresvertrag unterschrieben.

An dem deutschen U18-Nationalspieler, der vergangene Woche sein Debüt für das Auswahlteam gab, waren zahlreiche Clubs interessiert. Nun hat sich der VfB aber die Dienste des Stürmers sichern können.

Entwicklungspotenzial

Der 17-Jährige hat in der vergangenen Saison in der Schweizer Axpo Super League in zehn Spielen drei Tore für seinen Verein geschossen. VfB-Manager Horst Heldt: "Ich freue mich, dass er und sein Vater sich für den VfB entschieden haben. Der Junge verfügt über ein großes Potenzial. Und ich bin sicher, dass er sich bei uns sehr gut entwickeln wird." Alessandro Riedle wird nach und nach an den Profikader herangeführt. Er nimmt bereits am Saisonvorbereitungs-Trainingslager der Profis Anfang Juli in Donaueschingen teil.