Frankfurt/Main - Eintracht Frankfurt hat am Dienstag (31. Mai) Armin Veh als neuen Cheftrainer vorgestellt. Der Vorstandsvorsitzende, Heribert Bruchhagen, Sportdirektor Bruno Hübner und der 50-jährige Veh einigten sich auf einen Einjahresvertrag bei den Hessen.

"Armin Veh war mein Topfavorit und entspricht genau unserem Anforderungsprofil an den neuen Eintracht- Cheftrainer. Er besitzt viel Erfahrung und Ruhe und kann auch unter Druck arbeiten", sagte der neue Sportdirektor Bruno Hübner.

Veh: "Dieser Verein gehört einfach wieder in die Bundesliga"

Heribert Bruchhagen erklärte: "Mit Armin Veh haben wir einen arrivierten Trainer verpflichtet, mit dem wir das Ziel Wiederaufstieg erreichen werden."

Der neue Eintracht-Trainer, Armin Veh sagte: "Ich freue mich auf die interessante Aufgabe bei der Eintracht. Dieser Verein gehört einfach wieder in die Bundesliga. Jetzt müssen wir eine Mannschaft formen, mit der wir diesen Weg erfolgreich bestreiten können."

Meister mit Stuttgart

Der gebürtige Augsburger arbeitet bereits seit 1990 als Trainer und absolvierte inzwischen 333 Spiele als Coach auf der Bank. Vor seiner Tätigkeit als Trainer war Veh Fußballprofi beim FC Augsburg, Borussia Mönchengladbach und der SpVgg Bayreuth.

65 Bundesligaspiele (drei Tore) und 60 Zweitligaspiele (ein Tor) stehen in der Bilanz des früheren Mittelfeldspielers. Veh stand in der Elf von Borussia Mönchengladbach, die 1980 das UEFA-Pokalendspiel gegen Eintracht Frankfurt verlor.

Mehr Erfolge konnte Veh als Trainer erzielen. Mit dem VfB Stuttgart feierte er 2007 die Deutsche Meisterschaft und den Einzug in das DFB-Pokalfinale. Im gleichen Jahr wurde er zum Trainer des Jahres gewählt. Zuvor führte er den SSV Reutlingen (2000) und die SpVgg Greuther Fürth (1997) in die 2. Bundesliga.


Lebenslauf Armin Veh:
Geb. am 1. Februar 1961 in Augsburg

Berufliche Laufbahn:
1990 - 1995 Trainer beim FC Augsburg
1996 - 1997 Trainer bei der SpVgg Greuther Fürth
1998 - 2001 Trainer beim SSV Reutlingen
2002 - 2003 Trainer beim FC Hansa Rostock
2003 - 2004 Trainer beim FC Augsburg
2005 - 2009 Trainer beim VfB Stuttgart
2009 - 2010 Trainer beim VfL Wolfsburg
2010 - 2011 Trainer beim Hamburger SV

Erfolge als Trainer:
1997 Aufstieg in 2. Bundesliga mit der SpVgg. Greuther Fürth
2000 Aufstieg in die 2. Bundesliga mit dem SSV Reutlingen
2007 Deutscher Meister und Platz 2 im DFB-Pokalfinale
mit dem VfB Stuttgart
2007 Wahl zum Trainer des Jahres

Sportliche Laufbahn:
1978 - 1997 FC Augsburg
1979 - 1985 Borussia Mönchengladbach
1987 - 1990 SpVgg Bayreuth

Erfolge als Spieler:
1980 Platz 2 UEFA-Pokal