Die Sympathien der Fans hat Shinji Kagawa ebenso im Sturm erobert wie seinen Platz in der ersten Elf von Borussia Dortmund. Der Japaner wird mit Superlativen überhäuft, seit er im Sommer das erste Vorbereitungsspiel für den Bundesliga-"Herbstmeister" bestritt.

Inzwischen ist der Mittelfeldspieler aus dem Team nicht mehr wegzudenken, denn er leistete einen wesentlichen Beitrag zum Höhenflug der Westfalen an die Tabellenspitze - als Torschütze, Vorbereiter und Spielgestalter.

"Unglaubliche Bewegungen"

Die Konkurrenz staunt über das Dortmunder Schnäppchen aus dem Land der aufgehenden Sonne. Denn als Ablöse musste der BVB lediglich eine Ausbildungsentschädigung an den japanischen Zweitligisten Cerezo Osaka überweisen. Eine Investition, die sich bereits vielfach ausgezahlt hat.

"Er will fast jeden Ball, ist schnell, hat Übersicht und den nötigen Zug zum Tor und unglaubliche Bewegungen", sagt Trainer Jürgen Klopp über seinen Musterschüler, der in jeder freien Minute Deutsch büffelt.

Derzeit hilft ihm unter anderem sein Dolmetscher Junpei Yamamori, der auch beim Training fast immer auf Ballhöhe alles übersetzt, was zu übersetzen ist. Er dürfte ebenso fit sein wie das Laufwunder Shinji Kagawa.


Hier geht's zurück zur Übersichtsmeldung!