Köln - Ein Toni beim FC, da sind die Fans der Domstädter immer gleich begeistert. Und Anthony Modeste hat sich zu einem echten "Tünn" entwickelt. Der Stürmer ist beim 1. FC Köln Torjäger und Spaßvogel zugleich - und natürlich ein absoluter Liebling der Fans.

>>> Hast du Anthony Modeste schon im Fantasy Manager?

Dieser Vorname ist beim FC Programm und Versprechen zugleich. Dafür hat es in der großen Vergangenheit des Traditionsclubs am Rhein schon zu viele "Tonis" gegeben, die mit ihren außergewöhnlichen Leistungen, aber auch ihrer herausragenden Persönlichkeit einen besonderen Platz eingenommen haben. Ob die Torhüter Anton und Harald Schumacher oder Torjäger Anton Polster - sie alle hörten auf "Toni", oder wie es in Köln heißt "Tünn", und prägten ihren Club über Jahre.

20 Tore sind sein Ziel

Und auch der neue "Tünn" fügt sich perfekt in die große Ahnenreihe ein. Anthony Modeste hat die Fans am Rhein im Sturm erobert. Der Franzose rackert in jedem Spiel, schmeißt sich in jeden Zweikampf, geht mit Leistung voran. Und macht dabei jede Menge Tore. 13 sind es allein in den 17 Spielen der Hinrunde gewesen. Insgesamt kommt der 28-Jährige in anderthalb Jahren am Rhein auf 28 Treffer in der Bundesliga.

Aber auch außerhalb des Platzes ist Modeste ein echter Leistungsträger bei den Geißböcken. Oder besser: der Spaßvogel des Teams. Der Franzose hat immer ein Lächeln auf den Lippen, immer einen Spruch parat. Natürlich sorgt er auch mit seinen ausgefallenen Jublern für Lacher. Der Brillen-Jubel ist zu seinem Markenzeichen geworden. Den möchte er in Zukunft auch noch ganz häufig zeigen. Denn sein Ziel lautet: "Ich möchte 20 Tore in dieser Saison erzielen." Am liebsten würde er am Samstag in Darmstadt schon den nächsten zeigen.

>>> Alle Infos zu #D98KOE im Matchcenter