Köln - Im Bundesliga-Adventskalender präsentiert bundesliga.de jeden Tag ein Video eines legendären Bundesliga-Torjägers. Wenn Sie sich richtig entscheiden, ob der Ball in der gezeigten Szene ins Tor geht oder nicht, haben Sie die Chance auf einen von 240 einzigartigen Preisen.

Am 9. Dezember wartet hinter dem Türchen beim Adventskalender von bundesliga.de Karl-Heinz Rummenigge. Der heutige Vorstandsvorsitzende des FC Bayern München ging in den 70er und 80er Jahren für den Rekordmeister selbst höchst erfolgreich auf Torejagd. bundesliga.de präsentiert ihnen drei Fakten, die Sie vielleicht noch nicht über Rummenigge wussten.

  • Das Maß aller Dinge: Zumindest in Europa konnte Karl-Heinz Rummenigge in den Jahren 1980 und 1981 kein Spieler das Wasser reichen. In beiden Spielzeiten holte er mit dem FC Bayern die Meisterschale, wurde mit 26 bzw. 29 Toren Bundesliga-Torschützenkönig und erhielt darüber hinaus auch zweimal in Folge die Auszeichnung als Europas Fußballer des Jahres. Hinzu kam der Gewinn der Europameisterschaft 1980.

  • Top-11 der Bundesliga: Mit 162 Toren in 310 Spielen rangiert Rummenigge auf Platz elf der ewigen Torjäger-Liste der Bundesliga. Im internen Vereinsranking des FC Bayern folgt er hinter Gerd Müller mit deutlichem Abstand vor Roland Wohlfahrt auf Platz zwei.

  • Chartstürmer: 1983 landete das Pop-Duo Alan & Denise mit dem Titel "Rummenigge" einen mittleren Charterfolg. Der Text ist eine Ode an Karl-Heinz Rummenigge, der zu dieser Zeit in Bestform aufspielte und handelt dabei unter anderem auch von seinem "sexy Knie". Rummenigge selbst fand das Lied nach eigenen Angaben zunächst nervig, weil ihn gegnerische Fans teilweise damit verhöhnten. Erst als er Alan & Denise persönlicbh traf und die beiden sehr nett fand, änderte er seine Meinung. Der Titel blieb für die Interpreten ein One-Hit-Wonder, sie schafften es anschließend nie wieder in die Charts.

>>> Hier geht's direkt zum Adventskalender!